Cool down für Panel – PCs

DCP-Panel Cooling von Rittal: Neue füssigkeitsbasierende Kühleinheit befreit Bediengehäuse effizient von lästigen Hitzestaus.

Rittal auf der SPS/IPC/Drives vom 22. – 24. November 2005 Halle 5, Stand 5-110

DCP – Panel Cooling von Rittal: Neue füssigkeitsbasierende Kühleinheit befreit Bediengehäuse effizient von lästigen Hitzestaus.

Panel-PCs und andere Verlustleistungserzeuger, die in kompakten Bediengehäusen eingebaut sind, schaffen bei „ihrer Arbeit“ auf engstem Raum unerwünschte Hitzenester. Gerade im rauen Industrieeinsatz, wo Staub und Hitze zum Alltag gehören und herkömmliche Belüftungskonzepte nicht mehr greifen, sind neue Kühltechnologien gefragt, welche die empfindliche Elektronik sicher und effizient von lästigen Wärmelasten befreien. Zur optimalen Kühlung von Bediengehäusen bietet Rittal jetzt das DCP – Panel Cooling. Dabei handelt es sich um eine neue mit Fluid durchströmte Kühleinheit zur Klimatisierung von Bediengehäusen. Mit dieser neuen Kühllösung lassen sich Verlustleistungen von ca. 250 bis 300 W problemlos abführen. Dabei bleibt die hohe Schutzart des Gehäuses unberührt. Rittal DCP – Panel Cooling ermöglicht somit eine wirksame Entwärmung von Bediengehäusen in extremen Umgebungen.

Die Kühleinheit lässt sich im Gegensatz zu einem Luft/Wasser- Wärmetauscher kompakt im Gehäuse an der Rückwand anbringen, lediglich die Fluidanschlüsse werden nach außen geführt. Da sich die Verlustleistung mit Hilfe des Fluids aus dem Bediengehäuse abtransportieren lässt, bleibt die Gehäuseinnentemperatur konstant. Für optimale Luftzirkulation an den Kühlrippen im Inneren des Gehäuses sorgen sechs Lüftereinheiten, die gemeinsam über 300 m³ Luft pro Stunde umwälzen. Das komplette System – vom DCP – Panel Cooling über das Bediengehäuse bis hin zum Rückkühler – gibt es jetzt als Messeneuheit von Rittal zur SPS/IPC/Drives.

Media Contact

Hans-Robert Koch Rittal GmbH & Co. KG <koch.hr@ri

Weitere Informationen:

http://www.rittal.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ein 2D-Material, das immer breiter wird

Ein internationales Forschungsteam unter Leitung von Chemiker Prof. Thomas Heine von der TU Dresden hat ein neues Material mit wundersamen Eigenschaften entdeckt: Es handelt sich um einen zweidimensionalen Kristall, der…

Instrument an BESSY II zeigt, wie Licht MoS2-Dünnschichten katalytisch aktiviert

Dünnschichten aus Molybdän und Schwefel gehören zu einer Klasse von Materialien, die als (Photo)-Katalysatoren infrage kommen. Solche günstigen Katalysatoren werden gebraucht, um mit Sonnenenergie auch den Brennstoff Wasserstoff zu erzeugen….

Eine nahe, glühend heiße Super-Erde

Eine heiße Super-Erde in unserer Nachbarschaft ist vermutlich geeignet, um Atmosphärenmodelle von Gesteinsplaneten zu überprüfen. In den letzten zweieinhalb Jahrzehnten haben Astronomen Tausende von Exoplaneten aus Gas, Eis und Gestein…

Partner & Förderer