Trierer Institut für Fahrzeugtechnik auf der IAA

Fachhochschule demonstriert Stärke in der Fahrzeugsicherheit

Auf der diesjährigen Internationalen Automobilausstellung präsentieren sich die Trierer Experten der Fahrzeugsicherheit. Auf dem Messestand des Fachbereichs Maschinenbau und Fahrzeugtechnik erwarten die Besucher Bilder von Crash-Tests in denen beispielsweise die Sicherheit von Fahrzeugsitzen getestet wird. Zusammen mit dem der FH angegliederten Institut für Fahrzeugtechnik (IFT) informiert der Fachbereich über das Studienangebote der Fachhochschule sowie über das Dienstleistungsangebot des Instituts.
Das IFT widmet sich seit Anfang diesen Jahres der Intensivierung angewandter Forschung im Bereich der Fahrzeugtechnik. Es forscht unter anderem in den Gebieten der Fahrzeugantriebe, Fahrzeugsicherheit und Umwelttechnik.
Neben dem Ausbau eigener Forschungs- und Entwicklungsprojekte bietet es eine Agenturfunktion, um der regionalen Fahrzeug- und Zulieferindustrie ein Zugangsportal zu Forschungseinrichtungen in Rheinland-Pfalz und im Saarland zu eröffnen und Projekte zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zu ermöglichen und zu fördern.
Das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur des Landes fördert das IFT als Kompetenz-Zentrum in der Anlaufphase.
Der Stand ist vom 13. bis zum 23. September auf der IAA in Frankfurt, Halle HO 1.1, Stand C12 zu finden.

Media Contact

Konstanze Kristina Jacob idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Kunststoffe – alles Müll?

»Open Lab« im Fraunhofer LBF gibt Einblicke in die Kunststoffforschung. Als erste Stadt in Deutschland erhielt Darmstadt vor 25 Jahren den Ehrentitel »Wissenschaftsstadt«. Auch das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit…

Zukunft der Ampel wird weiter erforscht

Das Forschungsprojekt „KI4LSA“, welches die Frage beantworten sollte, ob die Steuerung von Ampelanlagen mit künstlicher Intelligenz (KI) den Verkehrsfluss verbessern kann, bringt Fraunhofer im August 2022 zum Abschluss. Über 30…

Schmerzlinderung ohne Nebenwirkungen und Abhängigkeit

Forschende der FAU nutzen Adrenalin-Rezeptoren für hochwirksame Analgetika. Neuartige Substanzen, die Adrenalin- statt Opioid-Rezeptoren aktivieren, haben eine ähnliche schmerzlindernde Wirkung wie Opiate, jedoch keine negativen Folgen wie Atemdepression und Abhängigkeit….

Partner & Förderer