TU Kaiserslautern stellt Online-Weiterbildung auf der Learntec vor

Fernstudienzentrum informiert über Online-Programme ’E-Commerce and -Business’ und ’Nanobiotechnologie’

Das Zentrum für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung (ZFUW) der Technischen Universität Kaiserslautern, führender Anbieter postgradualer Fernstudiengänge in Deutschland, stellt seine computerunterstützten Weiterbildungsangebote auf der diesjährigen Learntec in Karlsruhe vor.

In der Zeit vom 15. bis 18. Februar können sich Interessierte im Kongress- und Ausstellungszentrum Karlsruhe bei rund 300 Ausstellern aus Europa und Übersee über neue Trends im Bereich des technologieunterstützten Lernens informieren.

Das ZFUW stellt in der Gartenhalle des Kongresszentrums (Stand Nr. 364) unter anderem das internetgestützte Online-Projekt ’Nanobiotechnologie’ vor, das in Kooperation mit dem Komptenzzentrum Nanobiotechnologie der TU Kaiserslautern entwickelt wurde.

Des weiteren im Programm ist das weiterbildende Online-Studium ’E-Commerce and -Business’, das komplett via Internet absolviert wird. Ergänzende Präsenzveranstaltungen ermöglichen den Teilnehmern einen persönlichen Austausch. Das Angebot wendet sich an Fach- und Führungskräfte, die Konzepte für den elektronischen Handel entwickeln und gestalten und an alle Interessierten, die sich umfassendes Wissen in diesem Bereich aneignen wollen.

An den Fernstudiengängen und Online-Programmen des ZFUW nehmen derzeit rund 1700 Personen teil.

Media Contact

Carla Sievers presseportal

Weitere Informationen:

http://www.rhrk.uni-kl.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Multifunktionales Werkzeug für Antifouling-Beschichtungen

– niederenergetischer Elektronenstrahl. Mit der Elektronenstrahltechnologie können Oberflächen zuverlässig behandelt und funktionalisiert werden. Jetzt gelang am Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP die Erzeugung von Antihaftbeschichtungen auf Kunststofffolien…

Industrielle Produktion mit KI optimieren

Karlsruher Forschungsfabrik: Immer kürzere Produktlebenszyklen und volatile Märkte zwingen Unternehmen, qualitativ hochwertige Produkte schnell mit neuen, unreifen Prozessen herzustellen. Vergleichbar mit einer Software, die während der Anwendung durch Updates stetig…

Mechanismus für Internet-Sicherheit gebrochen

Das Team der ATHENE-Wissenschaftlerin Prof. Dr. Haya Shulman hat einen Weg gefunden, wie einer der grundlegenden Mechanismen zur Absicherung des Internet-Verkehrs ausgehebelt werden kann. Der Mechanismus, genannt RPKI, soll eigentlich…

Partner & Förderer