Fraunhofer IESE auf der Learntec 2005: Blended Learning mit Qualität

Das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE bietet auf der diesjährigen Learntec in Karlsruhe unter dem Motto „Wissen ist Macht – Wettbewerbsvorteil jetzt!“ ein Portfolio maßgeschneiderter Blended-Learning-Angebote zu aktuellen Themen des Software Engineering. Weiterhin zeigt das Institut anhand der IntView-Methodik, wie Software-Entwickler anspruchsvolle Lernsoftware-Entwicklungsprojekte problemlos bewältigen können.


Betriebliche Weiterbildung ist in Zeiten rasanten Technologiewandels auch nach Abflauen des „E-Learning“-Hypes nach wie vor aktuell. Die Wünsche seitens der Betriebe wie auch der Lernenden haben sich jedoch deutlich von den rein elektronisch vermittelten Inhalten hin zu integrierten Trainingsprogrammen mit Präsenz- und Projektphasen verschoben. Das Fraunhofer IESE trägt dieser Entwicklung Rechnung und bietet Schulungen zu Software-Engineering-Themen im Baukastensystem an. Der Lernende selbst entscheidet, welche Komponenten den individuellen Weiterbildungsbedarf am besten decken und bezahlt nur das, was wirklich benötigt wird.

Am Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft in der Karlsruher Schwarzwaldhalle haben Entscheidungsträger überdies die Gelegenheit, mit den Software-Experten des Fraunhofer IESE die Chancen moderner Software-Engineering-Techniken für das eigene Unternehmen zu erörtern und sich über Schulungsmöglichkeiten für Mitarbeiter zu informieren.

Auch für Verantwortliche von Unternehmen, die selbst Lernsoftware entwickeln, lohnt sich ein Besuch am Fraunhofer-Stand der Learntec. IntView heißt das Stichwort, wenn es um die reibungslose Abwicklung anspruchsvoller Entwicklungsvorhaben im Lernsoftware-Sektor geht. Das Fraunhofer IESE präsentiert damit eine Methodik aus einem Guss, die neben optimaler Unterstützung teamorientierter Entwicklung auch oft vernachlässigte Aspekte wie Qualitätssicherung, Controlling, Änderungsmanagement und Dokumentation integriert. Vom wenige Lernstunden umfassenden Online-Kurs bis zum kompletten Blended-Learning-Schulungsprogramm sorgt IntView für sicheres Gelingen der Entwicklungsprojekte und bewahrt kleine und große Unternehmen vor folgenschweren Misserfolgen.

Das Angebot des Fraunhofer IESE ist besonders interessant für Software-Entwickler, Entwurfsingenieure, technischer Redakteure und Entscheidungsträger in der Software-Entwicklung. Die Spezialisten des Instituts sind zu finden vom 15. – 18. Februar zur Learntec 2005 am Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft in der Schwarzwaldhalle, Stand 230.

Das Fraunhofer IESE, unter Leitung von Prof. Rombach und Prof. Liggesmeyer, betreibt angewandte Forschung in verschiedenen Bereichen des Software Engineering wie beispielsweise Anforderungs- und Usability-Engineering, Architekturen, Qualitätssicherung und IT-Sicherheit im Sinne von Security und Safety. Grundpfeiler des Instituts bildet der experimentelle Ansatz. Dieser belegt messbar den Mehrwert innovativer Techniken und Methoden des Instituts durch deren praktischen Einsatz in der Industrie. Dieser Mehrwert drückt sich häufig in Kostenersparnis, höherer Qualität oder schnellerer Markteinführung neuer Produkte aus.

Weitere Informationen und Online-Terminvereinbarung für ein Gespräch am Messestand unter http://www.iese.fraunhofer.de/Events/learntec2005.

Ihr Ansprechpartner:
Jörg Dörr
joerg.doerr@iese.fraunhofer.de
Tel. 06301 / 707 – 223
Fax: 06301 / 707 – 200

Fraunhofer IESE
Sauerwiesen 6
67661 Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Kunststoffe – alles Müll?

»Open Lab« im Fraunhofer LBF gibt Einblicke in die Kunststoffforschung. Als erste Stadt in Deutschland erhielt Darmstadt vor 25 Jahren den Ehrentitel »Wissenschaftsstadt«. Auch das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit…

Zukunft der Ampel wird weiter erforscht

Das Forschungsprojekt „KI4LSA“, welches die Frage beantworten sollte, ob die Steuerung von Ampelanlagen mit künstlicher Intelligenz (KI) den Verkehrsfluss verbessern kann, bringt Fraunhofer im August 2022 zum Abschluss. Über 30…

Schmerzlinderung ohne Nebenwirkungen und Abhängigkeit

Forschende der FAU nutzen Adrenalin-Rezeptoren für hochwirksame Analgetika. Neuartige Substanzen, die Adrenalin- statt Opioid-Rezeptoren aktivieren, haben eine ähnliche schmerzlindernde Wirkung wie Opiate, jedoch keine negativen Folgen wie Atemdepression und Abhängigkeit….

Partner & Förderer