Digital Factory: Ideale Rahmenbedingungen für PLM

Marktplatz Digital Factory: Treffpunkt für den Mittelstand

Die Fachmesse „Digital Factory“, die erstmals im vergangenen Jahr wäh­rend der Hannover Messe stattfand, wächst weiter. Für 2005 erwartet die Deutsche Messe AG, Hannover, ca. 200 Aussteller (2004: 150) auf über 4 500 Quadratmetern Netto-Ausstellungsfläche (2004: 3 000). Grund für dieses Wachstum ist die Integration von Product Life­cycle Management (PLM). 2004 umfasste der PLM-Bereich 400 Quadratmeter Netto-Ausstellungsfläche, und 2005 wird sich dieser Bereich auf rund 1 200 Quadratmeter verdreifachen. „Unser Konzept geht auf“, so Wolfgang Pech, Geschäftsbereichsleiter bei der Deutschen Messe AG, über den guten Verlauf. „Wir haben bereits feste Zusagen von IBM PLM Solutions, Autodesk, PTC, UGS, Agile und T-Systems“, so Pech weiter.

In der „Digital Factory“ findet PLM die idealen Rahmenbedingungen: Die konsequente Ausrichtung auf umfassende Produktionsabläufe über alle Fertigungsstufen hinweg ist hier in idealer Weise gewährleistet, direkt im Anwenderumfeld. Die Integration von Unternehmensprozessen ein­schließlich aller unterstützenden Software-Anwendungen innerhalb von Fertigungsbetrieben ist aus dem Portfolio der „Digital Factory“ nicht mehr wegzudenken. Die HANNOVER MESSE bietet hierfür das ideale Umfeld. Aussteller sowie Besucher profitieren von den Synergieeffekten der anderen Leitmessen. In direkter Nachbarschaft befinden sich die „Factory Automation“, die „INTERKAMA+“ sowie die im nächsten Jahr stattfindende Leitmesse für Antriebs- und Fluidtechnik, die „Motion, Drive & Automation“. Auch mit dem Energiesektor, der Mikro- und Nano­technologie sowie mit der Zulieferindustrie ergeben sich zahlreiche Synergieeffekte.

Zusammen mit dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. V. (VDMA), Frankfurt am Main, und dem Fachmessebeirat Digital Fac­tory wird die Deutsche Messe AG in Zukunft weitere Fokusthemen analy­sieren und prominent herausstellen. „Unser Ziel ist es, die Digital Factory mittelfristig als die internationale Leitmesse für integrierte Prozesse und IT-Lösungen in der Prozess- und Fertigungsindustrie zu etablieren und weiter auszubauen“, erklärt Pech.

Marktplatz Digital Factory

Der in 2004 erstmals entwickelte „Marktplatz Digital Factory“ wird erneut stattfinden. Themenübergreifend und fachkompetent wird die gesamte industrielle Prozesskette kommuniziert. Auf vier Themeninseln vermitteln Fachleute die richtigen Kontakte zu den Beratungsschwer­punkten Konstruktion, Planung, Produktion und Service/Consulting. Der Besucher findet hier die Unterstützung zur Klärung seiner spezifischen Probleme und zur besseren Orientierung in der komplexen IT-Welt. Auch im angrenzenden Forum „Factory Automation“ spielen die industriellen Softwareanwendungen eine besondere Rolle. Die Sonderveranstaltung „Automation live“ stellt speziell für die Aussteller der Fertigungssoftware für die Produktion ein absolutes Highlight dar.

Media Contact

Tanja Meyer Deutsche Messe AG

Weitere Informationen:

http://www.hannovermesse.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroplastik – Schwämme als marine Bioindikatoren

Schwämme lagern als „Staubsauger der Meere“ zahlreiche Partikel ein – darunter auch Mikroplastik und andere Mikroverunreinigungen, wie LMU-Wissenschaftler zeigen. Dies macht sie zu vielversprechenden Bioindikator-Kandidaten. Die Verschmutzung der Meere durch…

Vanille-Anbau unter Bäumen fördert Schädlingsregulation

Team unter Göttinger Leitung untersucht Agroforstsysteme Der Anbau von Vanille in Madagaskar bringt den Kleinbäuerinnen und Kleinbauern ein gutes Einkommen, aber ohne Bäume und Büsche können die Plantagen sehr artenarm…

KI macht‘s möglich: Kundenwünsche von morgen, schon heute eingeplant

Wie lässt sich die Auftragsabwicklung eines Automobilherstellers optimieren? Im Projekt »KI-basierte Produktionsplanung und -steuerung« entwickeln IPA-Forscher zusammen mit der Porsche AG smarte Lösungen für die Fertigung der Zukunft. Diese helfen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close