Starke Impulse für die Biotechnologie in Singapur und im asiatisch-pazifischen Raum

1 956 Teilnehmer, darunter 98 Aussteller und 257 Kongress-Teilnehmer – Deutscher Gemeinschaftsstand mit 15 Unternehmen

Vom 12. bis 14. Oktober 2004 war das Raffles City Convention Centre in Singapur Veranstaltungsort des führenden Biotechnologie-Events in der asiatisch-pazifischen Region: „BioMedical Asia/BIOTECHNICA ASIA – Singapore’s Premier BioScience Conference and Exhibition“. Die Veranstaltung verzeichnete zum Abschluss 1 956 Teilnehmer, unter denen sich 98 ausstellende Unternehmen und 257 Konferenzteilnehmer befanden. Neben einem nationalen Gemeinschaftsstand aus Großbritannien mit zehn Ausstellern war Deutschland mit insgesamt 15 Biotechnologie-Unternehmen und -Institutionen als größte Länderbeteiligung vertreten.

Die Resonanz auf die Veranstaltungskombination aus dreitägiger Ausstellung, zweitägiger Konferenz „BioMedical Asia – Singapore’s Premier BioScience Conference“ und eintägigem „Partnering Seminar“ unterstrich die große Bedeutung des Standortes Singapur für die Biomedizin und die Biotechnologie-Forschung.

Die Präsentationen von 98 internationalen Unternehmen (ein Plus von 27 Prozent im Vergleich zur Vorveranstaltung 2002) bildeten den Ausstellungsbereich der BIOTECHNICA ASIA. Elf verschiedene Nationen waren vertreten: Australien, China, Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Japan, Österreich, Schweiz, Singapur, Thailand und die USA. Die Netto-Ausstellungsfläche betrug 978 m? (ein Plus von 26 Prozent zur Vorveranstaltung).

Das Konferenz-Thema „Science Behind the Drug“ stand im Mittelpunkt der diesjährigen BioMedical Asia und erstreckte sich u. a. auf die Aspekte Krebsforschung, Krebstherapie und Zell-Therapeutik. Insgesamt 33 renommierte Wissenschaftler, darunter Prof. Alex Matter, Dr. William Chin, Dr. Corey Goodman und Dr. Axel Ulrich, referierten zu den aktuellen Entwicklungen.

Neben dem „BioMedical Asia Partnering Seminar 2004“ mit Präsentationen von acht jungen Unternehmen und Vertretern diverser Venture-Capital-Firmen rundeten die folgenden Veranstaltungen das Informationsangebot ab:

– das „ePartnering“ als virtuelle Plattform für Online-Geschäftskontakte,
– der Vortrag „Women in Science“ von Prof. Harriett Wallberg-Henriksson vom schwedischen Karolinska-Institut und
– die BioPolis-Tour zur Besichtigung des Vorzeigeprojekts für Biowissenschaften in Singapur.

Die nächste BIOTECHNICA ASIA findet im Oktober 2006 statt.

Media Contact

Detlev Rossa Deutsche Messe AG

Weitere Informationen:

http://www.messe.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die ungewisse Zukunft der Ozeane

Studie analysiert die Reaktion von Planktongemeinschaften auf erhöhtes Kohlendioxid Marine Nahrungsnetze und biogeochemische Kreisläufe reagieren sehr empfindlich auf die Zunahme von Kohlendioxid (CO2) – jedoch sind die Auswirkungen weitaus komplexer…

Neues Standardwerkzeug für die Mikrobiologie

Land Thüringen fördert neues System zur Raman-Spektroskopie an der Universität Jena Zu erfahren, was passiert, wenn Mikroorganismen untereinander oder mit höher entwickelten Lebewesen interagieren, kann für Menschen sehr wertvoll sein….

Hoher Schutzstatus zweier neu entdeckter Salamanderarten in Ecuador wünschenswert

Zwei neue Salamanderarten gehören seit Anfang Oktober 2020 zur Fauna Ecuadors welche aufgrund der dort fortschreitenden Lebensraumzerstörung bereits bedroht sind. Der Fund ist einem internationalen Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close