eRezept-Demonstrator auf der MEDICA 2004

IBMT St. Ingbert zeigt gemeinsam mit Kooperationspartnern ein Lösungsbeispiel


Auf der Basis des bewährten PaDok®-Ansatzes zeigt das St. Ingberter Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik (IBMT) auf der Medica 2004 in Kooperation mit der KV Nordrhein, den Firmen Duria, ADV, careon.de, Willach sowie Intersystems und Atos Origin eine Demonstratorlösung für die elektronische Rezept-Übermittlung aus der Arztpraxis in die Apotheke.

Noch sind die Diskussionen um die Form und auch über den Transportweg des elektronischen Rezeptes nicht abgeschlossen und auch die künftige Gesundheitskarte ist noch nicht endgültig definiert. Trotzdem oder gerade deshalb haben es die beteiligten Partner für sinnvoll gehalten, mit einem Demonstrator die Möglichkeit zu schaffen, reale Abläufe nicht nur zu testen, sondern sie verschiedenen Beteiligten am späteren Ablauf – also Ärzten, Apothekern, vor allem aber auch Patienten – praktisch erfahrbar zu machen. Das Ergebnis ist der vorliegende Prototyp.

Die serverbasierte Lösung benutzt sogenannte Tickets zur Steuerung des Datenflusses. Diese Tickets entstehen beim Ausstellen eines eRezepts und werden vom Patienten zur freien Auswahl der Apotheke in die Hand gegeben. Ein Ticket allein ist kein Rezept, es gestattet einer zugelassenen Apotheke aber, das zugehörige Rezept auf dem Server zu lokalisieren, abzurufen und zu entschlüsseln.

Für den Transport des Tickets werden drei unterschiedliche Wege gezeigt: Die elektronische Gesundheitskarte (hier ebenfalls als stark vereinfachter Prototyp), ein Barcode (Strichcode) auf Papier sowie die elektronische Übermittlung über eine „online-Gesundheitsakte“ des Patienten an eine Versand-Apotheke.

PaDok® ist unter dem Namen D2D® der KV Nordrhein heute bereits in mehreren hundert Arztpraxen im Routine-Einsatz für die Übermittlung von Arztbriefen, Berichten, Befunden usw., die Übermittlung elektronischer Rezepte allerdings ist bisher (noch) ein Modell.

Ansprechpartner:

Dr. Volker Paul
Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik (IBMT)
Ensheimer Straße 48
66386 St. Ingbert
Tel.: 06894/980-300
Fax: 06894/980-117
email: volker.paul@ibmt.fraunhofer.de

Media Contact

Dr. Volker Paul idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Theoretische Physik: Modellierung zeigt, welche Quantensysteme sich für Quantensimulationen eignen

Eine gemeinsame Forschungsgruppe um Prof. Jens Eisert von der Freien Universität Berlin und des Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) hat einen Weg aufgezeigt, um die quantenphysikalischen Eigenschaften komplexer Festkörpersysteme zu simulieren. Und…

Rotation eines Moleküls als „innere Uhr“

Mit einer neuen Methode haben Physiker des Heidelberger Max-Planck-Instituts für Kernphysik die ultraschnelle Fragmentation von Wasserstoffmolekülen in intensiven Laserfeldern detailliert untersucht. Dabei nutzten sie die durch einen Laserpuls angestoßene Rotation…

Auf dem Weg zur fischfreundlichen Wasserkraft

In dem europaweiten Projekt „FIThydro“ unter Leitung der Technischen Universität München (TUM) haben Forscherinnen und Forscher in Zusammenarbeit mit Industriepartnern bestehende Wasserkraftwerke untersucht. Diese Ergebnisse nutzten sie, um neue Methoden…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close