Faszination AUTOmotive Kommunikation

Unter dem Motto Faszination AUTOmotive Kommunikation zeigt die Funkwerk Dabendorf GmbH auf der diesjährigen Internationalen Automobilausstellung die mobile Kommunikation von heute und morgen.

In Halle 4.1 am Stand E17 präsentiert die Funkwerk Dabendorf GmbH neue Produkte in den Bereichen Nachrüstmarkt, OEM Entwicklungen und HF-Technologie. Die Integration von Kommunikationslösungen in das Fahrzeug ist eines der Hauptthemen des Messestandes. Mit der Audio 3000 blue wird der weltweit erste Bluetooth™ Adapter mit Display vorgestellt, mit dem es möglich ist gleichzeitig Bluetooth™ und Telefonbedienung komfortabel zu nutzen. Die Rufnummer des Anrufers, die gewählte Telefonnummer, der Verbindungsstatus und das Empfangssignal des Handys werden auf dem Display der Audio 3000 blue dargestellt. Ein Blick auf das Handydisplay ist nicht mehr nötig. Das Mobiltelefon kann in der Tasche verbleiben. Die Bedienung des Bluetooth™ Adapter erfolgt sehr einfach über 4 Tasten und einer selbsterklärenden Menüführung.

Mit der Audio 3000 control, einem kleinen Nachrüstbaustein, kann eine Freisprechanlage über die Tasten am Lenkrad gesteuert werden. Die Elektronikbox verbindet den Universal Car Communicator Audio 3000 mit dem Multifunktionslenkrad des Fahrzeugs und ermöglicht so einen Komfort der sonst nur bei ab Werk vorgerüsteten Systemen erreicht wird. Gezeigt wird außerdem, wie bei zukünftigen Entwicklungen auch die Anzeige von Informationen wie Rufnummer o.ä. auf dem Fahrzeugdisplay realisiert werden kann.

Im weiteren Focus der Präsentation stehen universelle Kommunikationslösungen, wie die Universelle Freisprechanlage AUDIO 2000 und der Universal Car Communicator AUDIO 3000. Mit der aktuellen Produktpalette werden schon heute mehr als 50 verschiedene Handytypen der aktuellen Gerätegeneration unterstützt. Mit der Audio 2000 und Audio 3000 findet jeder die Kommunikationslösung für seinen individuellen Anspruch.

Stark ist das Funkwerk Dabendorf auch im Bereich der Entwicklung von Komponenten für die Automobilindustrie. Präsentiert werden aktuelle und zukünftige Serienprodukte die an den Innenraum des jeweiligen Fahrzeugs angepasst sind. Neben der mechanischen Entwicklung, der Bedienung der Geräte und der Oberflächengestaltung ist auch die elektronische Anpassung verschiedener Handytypen an die Kommunikationsanlage heute schon eine selbstverständliche Kundenforderung der Automobilindustrie.

Die Ansteuerung von Fahrzeugkomponenten über spezielle Bussysteme wie CAN und MOST bietet die Möglichkeit über das Fahrzeuglenkrad alle Komponenten zu steuern und Anzeigen wie Rufnummern im Cockpit-Display zu lesen oder auf Informationen des Telefons wie Telefonbuch, Statusanzeigen oder SMS zugreifen zu können. Hier zeigt Funkwerk Dabendorf Produkte, die sich bereits im Serieneinsatz bei Fahrzeugherstellern befinden.

Die Mobilfunknetze werden neben der Hauptanwendung Telefonie zunehmend auch für Datenübertragung, Offboard-Navigation und andere Servicedienste genutzt. Damit steigt der Bedarf für Verbindungssicherheit und Übertragungs-kapazität. Funkwerk Dabendorf zeigt Lösungen, wie mit wenig Aufwand eine sichere und effektive Übertragung aus dem Fahrzeug heraus realisiert werden kann. Das Funkwerk Dabendorf stellt hierzu u.a. einen neuen Compenser vor, der speziell für die Erfordernisse der US-amerikanischen Mobilfunknetze entwickelt wurde. Neben der Entwicklung und der Fertigung von Kommunikations-lösungen ist das Unternehmen seit Jahren führend im Bereich der Compenser Technologie. Der Compenser befindet sich u.a. im Serieneinsatz bei zahlreichen Automobilherstellern wie z.B. AUDI, BMW und DaimlerChrysler.

Weiterhin präsentiert das Funkwerk Dabendorf den weltweit ersten aktiven Combiner für den Serieneinsatz in der Automobilindustrie. Der Combiner ermöglicht es, mehrere GSM Geräte an nur einer Fahrzeugantenne gleichzeitig zu betreiben. Damit entfällt der sonst erforderliche „Antennenwald“ am Fahrzeug und die Störeinflüsse werden minimiert. Gleichzeitig sinkt der Montageaufwand und eine zuverlässige Verbindung der GSM Geräte wird gewährleistet. Lassen Sie sich faszinieren – vom Funkwerk Dabendorf Ihrem Spezialisten für mobile Kommunikation – auf der IAA in Halle 4.1 am Stand E17.

Media Contact

Fabian Schaaf Funkwerk Dabendorf

Weitere Informationen:

http://www.funkwerkdabendorf.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Projekt ALBATROS: Aluminium-Ionen-Batterien als alternative Speichertechnologie

… für stationäre Anwendungen. Im Projekt ALBATROS entwickelt ein Konsortium aus Forschung und Industrie die Aluminium-Ionen-Batterie (AIB) weiter. Dabei stehen die Abläufe in der Batteriezelle und an den Grenzflächen zwischen…

Zu trocken, zu heiß, oder zu nass

Mehr lang anhaltende Wetterlagen im europäischen Sommer… Die globale Erwärmung macht es wahrscheinlicher, dass Wetterlagen in den Sommermonaten der Nord-Halbkugel länger anhalten, was dann zu mehr extremen Wetterereignissen führt. Dies…

Wenn Spinnengift die Nerven angreift

Forschungsgruppe untersucht Neurotoxin der Schwarzen Witwe… Im wahrsten Sinne des Wortes die Nerven verlieren – bei Spinnen geraten viele Menschen in Angst und Schrecken, doch nur wenige sind gefährlich. Die…

Partner & Förderer