Blended Learning: Kombination von virtueller und Präsenzlehre

Bei Lernprogrammen unter "Concert Suite" können die Lehrenden auch miteinander diskutieren und gemeinsame Notizbücher online nutzen. Das soll der Vereinzelung vor dem Bildschirm entgegenwirken.

Fraunhofer IPSI zeigt neueste Entwicklungen auf Learntec-Messe Karlsruhe im Februar 2003

Durch zunehmende Internationalisierung wächst der Anspruch, Wissen über grosse Entfernungen hinweg gemeinsam erarbeiten und diskutieren zu können. Das Fraunhofer Institut für Integrierte Publikations- und Informationssysteme (IPSI) in Darmstadt beschäftigt sich im Rahmen des Projektes „Concert Suite“ mit der Entwicklung eines Systems, in dem virtuelle Teams gemeinsam wissensintensive Problemstellungen bearbeiten können.

Die Wissenschaftler unter der Leitung von Dipl.-Inform. Martin Wessner entwickeln eine flexible und komponentenbasierte Kooperationsplattform, die möglichst einfach in vorhandene Softwareumgebungen eingebettet werden kann und aktuelle Forschungsergebnisse umsetzt.

„Concert Suite“ kann durch den Einsatz standardisierter Schnittstellen und Verwendung internationaler Standards (SCORM – Sharable Content Object Reference Model, WebDAV – Web-based Distributed Authoring and Versioning) mit beliebigen webbasierten Content-Management-Systemen kombiniert werden.

Die Technologie setzt auf das vom Fraunhofer IPSI entwickelte DyCE-Framework (Dynamic Collaboration Environment) für komponentenbasierte Groupware auf, das von der go4teams GmbH, einer Ausgründung des Fraunhofer IPSI, weiterentwickelt und vermarktet wird. Neben Standardanwendungen wie gemeinsamen Notizbüchern der Lernenden, Diskussionsforen und der Einbindung von Videokonferenzanwendungen stehen für spezielle Anwendungsszenarien Komponenten zur Verfügung, die auf empirisch erprobten Konzepten für das kooperative Arbeiten und Lernen basieren. Für spezielle Anwendungsszenarien können nach Bedarf einzelne Werkzeuge konfiguriert und kombiniert werden.

Besonderen Wert legen die IPSI-Forscher im Rahmen von Concert Suite auf die Entwicklung kooperativer Lernkonzepte, sowie deren Evaluierung und dauerhafte Qualitätssicherung.
Ergänzt wird Concert Suite durch das ebenfalls am Fraunhofer IPSI bearbeitete Projekt „Concert Studeo“, das sich vor allem mit der Erstellung von Werkzeugen zur Interaktion und Kooperation in der Präsenzlehre beschäftigt. Die Verknüpfung der Forschungsergebnisse beider Projekte ermöglichen das sogenannte „Blended Learning“, die Kombination virtueller Lehre mit Präsenzlehre.

Vorgestellt werden beide Systeme auf der Learntec-Messe in Karlsruhe vom 4. bis 7. Februar 2003. (Fraunhofer-Stand, Gartenhalle, Stand 352).

Ansprechpartner:
Dipl.-Inform. Martin Wessner
Dolivostrasse 15, 64293 Darmstadt
Tel: 0651/869-954
Fax: 06151/869-963
E-Mail: wessner@ipsi.fhg.de

Media Contact

Michael Kip idw

Weitere Informationen:

http://www.ipsi.fraunhofer.de/concert

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Analyse von Partikeln des Asteroiden Ryugu liefert überraschende Ergebnisse

Eine kleine Landekapsel brachte im Dezember 2020 Bodenpartikel vom Asteroiden Ryugu zur Erde – Material aus den Anfängen unseres Sonnensystems. Gesammelt hatte die Proben die japanische Raumsonde Hayabusa 2. Geowissenschaftler…

Kollision in elf Millionen Kilometern Entfernung

Die im letzten Jahr gestartete NASA-Raumsonde DART wird am 27. September 2022 um 1.14 Uhr MESZ in elf Millionen Kilometer Entfernung von der Erde erproben, ob der Kurs eines Asteroiden…

Wie die Erderwärmung astronomische Beobachtungen beeinträchtigt

Astronomische Beobachtungen mit bodengebundenen Teleskopen sind extrem abhängig von lokalen atmosphärischen Bedingungen. Der menschgemachte Klimawandel wird einige dieser Bedingungen an Beobachtungsstandorten rund um den Globus negativ beeinflussen, wie ein Forschungsteam…

Partner & Förderer