DuPont auf der Fakuma 2008: Maßgeschneiderte Thermoplaste substituieren traditionelle Werkstoffe

Foto: DuPont <br>Auf der Fakuma 2008 präsentiert DuPont eigenschaftsoptimierte technische Thermoplaste sowie neu entwickelte Kunststoffe auf Basis nachwachsender Rohstoffe. Im Fokus stehen zudem neue Anwendungen in der Elektro- und Elektronikindustrie, in der Fördertechnik sowie im Motorraum, wo sich weitere Möglichkeiten zur Substitution von Metallen eröffnen.

Im Fokus stehen zudem Anwendungen von halogenfrei flammgeschützten Kunststoffen in der Elektro- und Elektronikindustrie sowie von hitze- und hydrolysestabilisierten Typen im Motorraum, wo sich weitere Möglichkeiten zur Substitution von Metallen eröffnen.

Zu den Neuheiten im Bereich der technischen Kunststoffe gehört das Polyacetal (POM) Delrin® 300 CP von DuPont, das hohe Schlagzähigkeit auch bei tiefen Temperaturen, hohe Steifigkeit, Festigkeit und Streckgrenze mit einer relativ niedrigen Schmelzeviskosität verbindet und besonders effizient verarbeitbar ist. Dabei liegt der Typ 300 CP kostenmäßig im Bereich von Standard-POM.

Entsprechend breit ist die Palette möglicher Anwendungen, die von Automobilteilen über Produkte für die Fördertechnik, für Sport und Freizeit bis zu Massenartikeln wie Schnallen, Clips oder Federelemente reicht.

Die Kombination aus Umweltverträglichkeit und hohem Leistungspotenzial steht bei DuPont im Vordergrund bei der Entwicklung neuer Typen für die E&E-Industrie. Auf der Fakuma unterstreicht das Unternehmen diese Zielsetzung mit der Vorstellung einer Reihe neuer, halogenfrei flammgeschützter technischer Kunststoffe, die alle den Anforderungen der Klasse V-0 nach UL94 entsprechen.

• Zytel® FR7025V0F und Zytel® FR7026V0F von DuPont sind unverstärkte PA66-Typen mit hoher Duktilität und hoher Kriechstromfestigkeit (CTI), beispielsweise für Steckverbinder in Haushaltsgeräten.

• Zytel® FR70G25NHV0 ist ein entsprechendes glasfaserverstärktes PA66, dessen CTI fast doppelt so hoch ist wie bei vergleichbaren Standardtypen.

• Zytel® HTNFR52G30NH ist ein halogenfrei flammgeschütztes, mit 30 Gew.-% Glasfasern verstärktes Polyphthalamid von DuPont, dessen Duktilität, thermische Stabilität und Kriechstromfestigkeit die von HTN-Standardtypen übertreffen, ergänzt durch eine hohe chemische, Feuchte- und Temperaturbeständigkeit sowie eine sehr gute Verarbeitbarkeit. Damit eignet sich dieses Material z. B. für miniaturisierte Teile für bleifreie SMT-Lötverfahren.

• Rynite® RE19041 ist ein neu leicht fließendes, halogenfrei flammgeschütztes Polyethylenterephthalat (PET), dessen Eigenschaften denen von herkömmlichem FR PET entsprechen. Zu seinen Vorteilen gehören verminderte Ablagerungen im Werkzeug sowie eine gute Eignung für selbstschneidende Schrauben.

Zum Teil auf nachwachsenden Rohstoffen basieren die thermoplastischen Polyesterelastomere Hytrel® RS von DuPont. Die einzelnen Typen bestehen zu Anteilen zwischen 20 % und 60 % aus dem Polyol ,Cerenol‘ von DuPont, das auf Maisstärkebasis hergestellt wird. Sie bieten alle für diese Werkstoffklasse typischen Eigenschaften und Verarbeitungsmöglichkeiten, und entsprechend vielfältig sind ihre Anwendungsmöglichkeiten, die von Kfz-Schläuchen und -Leitungen über Manschetten für Gelenkwellen und Dämpfer bis zu Airbagabdeckungen reichen.

Wie gewohnt, präsentiert sich dem Besucher des Messestandes auch auf der Fakuma 2008 wieder ein Kaleidoskop neuartiger Anwendungen aus einer Vielzahl technischer Kunststoffe von DuPont. Diverse Exponate aus dem Kfz-Bereich spiegeln weitere Erfolge bei der Substitution von Metallen im Bereich des Motorraums wider, wobei einige der jüngsten Entwicklungen in direktem Kontakt mit heißem Motoröl stehen. Verbesserte Gebrauchstauglichkeit und damit letztlich der Anwendungskomfort stehen im Mittelpunkt vieler Exponate aus der Medizintechnik. Zu neuen Anwendungen in Küchengeräten gehören Lampenfassungen aus dem inhärent flammwidrigen flüssigkristallinen Kunststoff Zenite® LCP von DuPont, die – ohne Kompromisse bei der Leistung – deutlich kostengünstiger herstellbar sind, als ihre Keramik-Vorgänger. Anwendungen aus den Breichen Konsumgüter, Sportartikel, allgemeine Industrie und vielen mehr runden diese Leistungsschau ab.

DuPont Engineering Polymers produziert und vertreibt Crastin® PBT und Rynite® PET thermoplastische Polyester, Delrin® Polyacetale, Hytrel® thermoplastische Polyesterelastomere, DuPont™ ETPV technische thermoplastische Vulkanisate, Minlon® mineralgefüllte Polyamide, Thermx® PCT Polycyclohexylen-Dimethylterephthalat, Tynex® Filamente, Vespel® Teile und Profile, Zenite® LCP flüssigkristalline Kunststoffe, Zytel® Polyamide und Zytel® HTN Hochleistungspolyamide. Diese Produkte werden weltweit in der Luft- und Raumfahrt, im Gerätebau, in der Automobil- sowie der Elektrik- und Elektronik-Industrie, Gesundheitswesen, für Verbrauchsgüter, in der allgemeinen Industrie sowie für Sportartikel und viele andere Anwendungen eingesetzt.

DuPont ist ein wissenschaftlich orientiertes Produktions- und Dienstleistungs-Unternehmen. 1802 gegründet, setzt DuPont die Wissenschaften für nachhaltige Problemlösungen ein, die für Menschen allerorts das Leben besser, sicherer und gesünder machen. DuPont ist in über 70 Ländern aktiv und bietet eine breite Palette innovativer Produkte und Dienstleistungen für Branchen wie Landwirtschaft, Nahrungsmittel, Bauen und Wohnen sowie Transport.

Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™, Delrin®, Hytrel®, Rynite®, Zytel® und Zenite® sind markenrechtlich geschützt für E.I. du Pont de Nemours and Company oder eine ihrer Konzerngesellschaften.

Redaktioneller Kontakt:
Horst Ulrich Reimer
Telefon: ++49 (0) 61 72/87-1297
Telefax: ++49 (0) 61 72/87-1266
E-Mail: Horst-Ulrich.Reimer@dupont.com

Ansprechpartner für Medien

Horst Ulrich Reimer Du Pont

Weitere Informationen:

http://www.dupont.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Besser kleben im Leichtbau

Projekt GOHybrid optimiert Hybridverbindungen Leichtbau ist in der Mobilitätsbranche essentiell. Im Zuge der Mischbauweise mit Leichtmetallen und Faser-Kunststoff-Verbunden rücken hybride Klebverbindungen in den Fokus. Aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnungen der Materialien…

Benchmark für Einzelelektronenschaltkreise

Neues Analyseverfahren für eine abstrakte und universelle Beschreibung der Genauigkeit von Quantenschaltkreisen (Gemeinsame Presseinformation mit der Universität Lettland) Die Manipulation einzelner Elektronen mit dem Ziel, Quanteneffekte nutzbar zu machen, verspricht…

Solarer Wasserstoff: Photoanoden aus α-SnWO4 versprechen hohe Wirkungsgrade

Photoanoden aus Metalloxiden gelten als praktikable Lösung für die Erzeugung von Wasserstoff mit Sonnenlicht. So besitzt α-SnWO4 optimale elektronische Eigenschaften für die photoelektrochemische Wasserspaltung, korrodiert jedoch rasch. Schutzschichten aus Nickeloxid…

Partner & Förderer