Mini-Teile in Maxi-Stückzahlen

Eine umfassende Materialpalette im Stahlbereich, welche von Einsatzstählen über ausdehnungskontrollierte- und weichmagnetische Werkstoffe bis hin zu Edelstahl und sogar Hartmetall reicht, ist als Basis vorhanden.

Durch die eigene Mischerei, in welcher die Materialien aufbereitet werden, sind wir unabhängig von Feedstocklieferanten und können kundenspezifische Material-Neuentwicklungen im eigenen Haus durchführen

Dank frühzeitiger Investitionen in die spezialisierten Betriebsmittel und Anlagen sowie dem Aufbau des nötigen Know Hows ist Parmaco heute in der Lage, microMIM Bauteile zu fertigen. Diese miniaturisierten MIM-Teile zeichnen sich nebst ihrem sehr geringen Gewicht von 0.01 bis 0.3 Gramm vor allem durch höchste Präzision aus.

In diesen Gefielden kann über jeden 1/100 Millimeter diskutiert werden. Nebst engen Toleranzen und einer hohen Genauigkeit, sind speziell die im microMIM produzierbaren hohen Stückzahlen erwähnenswert. Aufträge mit Jahresbedärfen von mehreren Millionen Teilen sind keine Seltenheit.

Verschiedenste Branchen werden beliefert. So fliessen Parmaco MiM-Teile unter anderem in Diagnostik-Instrumente, Sportoptik-Geräte, Elektronik-Bauteile, Elektro-Antriebe, Messgeräte für Heizung sowie Klima und Lüftung, Textilmaschinen, Haushaltgeräte, Schliesstechnik, Schaltersysteme, Wehrtechnik, Kaffeeautomaten, Automobile und Handwerkermaschinen sowie etliche andere Verwendungen.

Unsere Kunden profitieren insbesondere von der nunmehr bald 16-jährigen Erfahrung, welche Parmaco in der Entwicklung und der Produktion von MIM- und microMIM-Teilen ausweisen kann. Dies befähigt uns, zusammen mit unseren Kunden, auch Projekte zur Serienreife zu bringen, an die sich andere Marktbegleiter erst gar nicht heranwagen.

Gerne erarbeiten wir auch für Ihre microMIM Aufgabenstellung einen Lösungsvorschlag, fordern Sie uns heraus.

Willkommen in Karlsruhe

InterPart, Surfacts, MediPart 2008
03. – 06. Juni
Halle 01
Stand 1800
CH – 8376 Fischingen
Fischingerstrasse 75
Tel. +41 71 / 977 21 41
Fax +41 71 / 977 21 22
sales@parmaco.com

Media Contact

René Breitenmoser Parmaco

Weitere Informationen:

http://www.parmaco.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Theoretische Physik: Modellierung zeigt, welche Quantensysteme sich für Quantensimulationen eignen

Eine gemeinsame Forschungsgruppe um Prof. Jens Eisert von der Freien Universität Berlin und des Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) hat einen Weg aufgezeigt, um die quantenphysikalischen Eigenschaften komplexer Festkörpersysteme zu simulieren. Und…

Rotation eines Moleküls als „innere Uhr“

Mit einer neuen Methode haben Physiker des Heidelberger Max-Planck-Instituts für Kernphysik die ultraschnelle Fragmentation von Wasserstoffmolekülen in intensiven Laserfeldern detailliert untersucht. Dabei nutzten sie die durch einen Laserpuls angestoßene Rotation…

Auf dem Weg zur fischfreundlichen Wasserkraft

In dem europaweiten Projekt „FIThydro“ unter Leitung der Technischen Universität München (TUM) haben Forscherinnen und Forscher in Zusammenarbeit mit Industriepartnern bestehende Wasserkraftwerke untersucht. Diese Ergebnisse nutzten sie, um neue Methoden…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close