Intersolar 2008 mit Ausstellerrekord / Innovationskraft aus den Neuen Bundesländern

Als größter Systemanbieter für Alternative Energien in den Neuen Bundesländern stellt das Brandenburger Unternehmen MP-TEC zur Intersolar eine Produktinnovation vor: die erste hemisphärische Nachführanlage, die speziell für äquatornahe Gebiete entwickelt wurde.

Die Anlage wurde so konzipiert, dass sie unter Berücksichtigung der geografischen Besonderheiten Solarmodule- und -kollektoren dem aktuellen Sonnenstand nachführt. Sie erzielt Mehrerträge von bis zu 30 Prozent, da die Module erstmals zu jedem beliebigen Punkt des Himmels nachgeführt werden können. Bereits heute gehört die hemisphärische Nachführanlage, deren Markteinführung zur Intersolar folgt, zu den am stärksten nachgefragten Produkten bei MP-TEC: „Im vergangenen Jahr gewannen wir mit der Anlage den Innovationspreis Berlin-Brandenburg, seitdem steigt die Nachfrage von Tag zu Tag“, so Michael Preißel, Geschäftsführer von MP-TEC.

Das erst 2002 gegründete Unternehmen konnte im vergangenen Geschäftsjahr eine Umsatzsteigerung von 156 Prozent auf 43,5 Millionen Euro verzeichnen. Die rasante Entwicklung des Unternehmens steht beispielhaft für das Wachstum der Solarunternehmen in Ostdeutschland. Laut eines Gutachtens vom Institut für Wirtschaftsforschung ifo befinden sich derzeit 15 Solarfabriken in den Neuen Bundesländern im Bau, jeder 100. Industriearbeiter arbeitet hier in der Solarbranche. Schon jetzt besitzt die Region Mitteldeutschland die höchste Dichte an Solarzellenfirmen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.mp-tec.de . Sie finden MP-TEC auf der Intersolar vom 12. bis zum 14. Juni 2008 in Halle C3, Stand C3.470.

Als Systemanbieter für Alternative Energien ist MP-TEC europaweit der kompetente Partner für Fachhändler, Großhändler und Handwerksbetriebe aus den Bereichen Solarstrom, Solarwärme, Montagesysteme, Biomasse, Erdwärme und Heiztechnik.

Ansprechpartner für Medien

Anja Kroll presseportal

Weitere Informationen:

http://www.mp-tec.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Besser kleben im Leichtbau

Projekt GOHybrid optimiert Hybridverbindungen Leichtbau ist in der Mobilitätsbranche essentiell. Im Zuge der Mischbauweise mit Leichtmetallen und Faser-Kunststoff-Verbunden rücken hybride Klebverbindungen in den Fokus. Aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnungen der Materialien…

Benchmark für Einzelelektronenschaltkreise

Neues Analyseverfahren für eine abstrakte und universelle Beschreibung der Genauigkeit von Quantenschaltkreisen (Gemeinsame Presseinformation mit der Universität Lettland) Die Manipulation einzelner Elektronen mit dem Ziel, Quanteneffekte nutzbar zu machen, verspricht…

Solarer Wasserstoff: Photoanoden aus α-SnWO4 versprechen hohe Wirkungsgrade

Photoanoden aus Metalloxiden gelten als praktikable Lösung für die Erzeugung von Wasserstoff mit Sonnenlicht. So besitzt α-SnWO4 optimale elektronische Eigenschaften für die photoelektrochemische Wasserspaltung, korrodiert jedoch rasch. Schutzschichten aus Nickeloxid…

Partner & Förderer