Bloggen, Taggen und in Wikis schreiben – Web 2.0-Praxis beim Deutschen Bildungsserver

Unter dem Motto „Bloggen, Taggen und in Wikis schreiben – Web 2.0-Praxis beim Deutschen Bildungsserver“ präsentiert sich der Internet-Wegweiser zum Bildungswesen vom 29. bis 31. Januar 2008 auf der Learntec in Karlsruhe.

Redakteurinnen und Redakteure demonstrieren Nutzern, wie sie mit Wikis und Blogs beim Deutschen Bildungsserver umgehen können. Der Vortrag „Social Software mit Social Software lernen“ am Donnerstag, 31. Januar 2008 in der Knowledge Arena zeigt auf, wie die neuen Web 2.0-Anwendungen konkret in der Hochschullehre zum Einsatz kommen. Neben dem Deutschen Bildungsserver werden am Stand C30 in der dm-arena das Informationssystem Medienpädagogik und weitere Portale der Bildungsinformation vorgestellt.

An allen drei Tagen können sich Interessenten am Stand des Deutschen Bildungsservers / Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) zeigen lassen, wie sie in einem Blog und einem Wiki mitwirken. Es stehen Instrumente zur Verfügung, mit deren Hilfe dieses Wissen sofort während der Messe angewendet werden kann.

Im eigens zur Learntec eingerichteten Blog können Beiträge zu der Debatte „Experten- versus Laienwissen – müssen jetzt alle immer und überall mitreden?“ verfasst werden.

Auch das Erstellen von Wiki-Beiträgen kann direkt in der Praxis geübt werden: Während der Messe wird das Wiki-Lexikon zum Bildungswesen durch das gemeinsame Erarbeiten eines Artikels zu „Lernen 2.0“ bereichert.

Der halbstündige Vortrag „Social Software mit Social Software lernen“ in der Knowledge Arena am Donnerstag, den 31. Januar 2008 um 11.00h zeigt, wie in einem am Studienbereich Informationswissenschaft der Fachhochschule Darmstadt durchgeführten Seminar Web 2.0-Technologien wie Wiki, Weblog, Social Bookmarking Services und Feed-Aggregatoren als Lernumgebung eingesetzt wurden.

Neben dem Schwerpunktthema „Web 2.0-Praxis“ stehen für die Learntec-Besucher auch Redakteure einzelner Themengebiete zum Gespräch bereit: Am Dienstag, den 29. Januar 2008 sind am Stand Redakteurinnen des Informationssystems Medienpädagogik / ISM und des Themenbereichs Hochschulbildung anzutreffen, Thema am Mittwoch, 30. Januar 2008 ist die Erwachsenen-/Weiterbildung.
Weitere Informationen und Kontakt
Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF), 60486 Frankfurt/M., Schloßstr. 29, www.dipf.de
Referat Kommunikation, Informationszentrum (IZ) Bildung: Christine Schumann,
Tel. 0 69.24708-314, E-Mail schumann@dipf.de; www.dipf.de/bildungsinformation.htm
Der Deutsche Bildungsserver ist ein Gemeinschaftsservice von Bund und Ländern. Sitz der koordinierenden Geschäftsstelle des Deutschen Bildungsservers ist das Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) in Frankfurt /M. und Berlin.

Das DIPF ist neben 83 weiteren außeruniversitären Forschungsinstituten und Serviceeinrichtungen Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Die Leibniz-Institute beschäftigen rund 12.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und haben einen Gesamtetat von 950 Millionen Euro. Näheres unter www.leibniz-gemeinschaft.de.

Weitere Informationen:
http://www.bildungsserver.de – Deutscher Bildungsserver
http://www.learntec.de/cgi-bin/x-mkp/fair/exhibitor.pl?language=1&eve_id=3&exh_id=355 – Der Deutsche Bildungsserver auf der Learntec 2008
http://www.ism-info.de – Die Datenbanken zum Thema Medienkompetenz
http://www.dipf.de/bildungsinformation – Portale der Bildungsinformation

Ansprechpartner für Medien

Christine Schumann idw

Weitere Informationen:

http://www.bildungsserver.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

EU-Forschungsnetzwerk will Erzeugung von Nanostrukturen mit fein fokussierten Ionenstrahlen voranbringen

Der fein fokussierte Ionenstrahl (Focused Ion Beam, FIB) ist ein sehr nützliches Werkzeug in der Nanotechnologie und in der Analytik. Wissenschaftler*innen nutzten die FIB-Technologie bisher vor allem, um Proben für…

Fraunhofer ISE entwickelt hochkompakten Wechselrichter zur Direktanbindung ans Mittelspannungsnetz

Mit voranschreitender Energiewende wird der Ausbau der Stromnetze zunehmend wichtiger. Immer mehr regenerative Erzeugungsanlagen sowie elektrische Speicher werden an das Netz angeschlossen. Dadurch kommt der Leistungselektronik eine entscheidende Rolle zu,…

Eisalgen verstärken Grönlands Eisschmelze – genährt von Phosphor

Der grönländische Eisschild schmilzt seit 25 Jahren dramatisch. Eine bislang wenig beachtete Triebkraft hierfür sind Eisalgen. Sie verdunkeln die Oberfläche und reduzieren so die Reflexion des Sonnenlichts. Das Eis schmilzt…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen