ITnT: Siemens holt die CeBIT nach Wien

Siemens Enterprise Communications stellt auf der ITnT 2008 sein innovatives Produktportfolio vom Highend-Kommunikationssystem HiPath 8000 bis hin zur Mobility-Lösung vor. Höhepunkte des Messeauftrittes sind die Österreich-Einführungen der Unified-Communications-Lösung HiPath OpenOffice sowie HiPath MobileConnect, eine Fixed-Mobile-Convergence-Lösung (FMC). Diese verbindet nahtlos drahtgebundenes Voice over IP (VoIP) in Unternehmen, Voice over Wireless LAN (VoWLAN) und die Mobilfunknetze.

„Mit unserem bewährten Portfolio und dem Österreich-Launch von OpenOffice und MobileConnect stellen wir auf der ITnT eindrücklich unsere technologische Vorreiterrolle und herausragende Innovationskraft unter Beweis“, so Josef Jarosch, Geschäftsführer der Siemens Enterprise Communications GmbH.

Die ITnT hat sich als DIE IT-Fachmesse Österreichs etabliert und ist für Siemens Enterprise Communications einer der wichtigsten heimischen Messeauftritte. Bereits vor der CeBIT zeigt Siemens auf der ITnT seinen neu konzipierten Messestand mit insgesamt 140 m2 und unterstreicht damit die hohe Bedeutung dieser Veranstaltung. Dass dem Thema CEE auf der ITnT besondere Aufmerksamkeit geschenkt wird, entspricht dem Fokus, den Siemens auf diesen Raum legt – schließlich ist die Region mit ihrem hohen Wachstumspotential für Siemens Enterprise Communications wie für die gesamte IKT-Branche von großer Wichtigkeit. „Wir haben 2007 nicht nur in Österreich unsere Rolle als führender Anbieter von Sprach- und Datennetzen ausbauen können, sondern auch die Entwicklung in Mittel- und Osteuropa optimal genutzt und sind hier perfekt aufgestellt“, ist Jarosch auf die gute Entwicklung seines Unternehmens stolz.

Die Ausstellungsschwerpunkte der Siemens Enterprise Communications auf der ITnT werden auf folgenden Produkten und Lösungen liegen:

HiPath OpenOffice ME – die Unified-Communications-Komplettlösung für kleine und mittlere Unternehmen: Die neue Kommunikationsplattform, die neben professioneller Telefonie auch eine integrierte Unified-Communications-Anwendung bietet, wird erstmals in Österreich vorgestellt. HiPath OpenOffice ME verbessert spürbar die Produktivität, Mobilität und Zusammenarbeit in Unternehmen mit 20 bis 150 Mitarbeitern. Das Besondere an der Lösung ist die so genannte Appliance-Architektur: Sämtliche Applikationen sind vorkonfiguriert auf einer leicht zu installierenden Hardware-Plattform, die genau auf das KMU-Segment zugeschnitten ist.

HiPath MobileConnect – die Unternehmenslösung für Dual-Mode-Telefonie mit nur einem Endgerät und einer Rufnummer: Siemens Enterprise Communications bringt jetzt auch in Österreich HiPath MobileConnect auf den Markt. Es handelt sich dabei um eine Fixed-Mobile-Convergence-Lösung (FMC), die drahtgebundenes Voice over IP (VoIP) in Unternehmen, Voice over Wireless LAN (VoWLAN) und die Mobilfunknetze nahtlos miteinander verbindet. MobileConnect ist die derzeit einzige Dual-Mode-Lösung, mit der man mit einem Telefon, einer Rufnummer und einer Mailbox sowohl auf dem Unternehmensgelände über WLAN als auch außerhalb des Geländes über das Mobilfunknetz (GSM) telefonieren kann. Der Wechsel zwischen den verschiedenen Netzen erfolgt dabei vollkommen unterbrechungsfrei (seamless roaming). Dank dieser Innovation können Unternehmen durch intelligentes Routing darüber hinaus Mobilfunkkosten sparen.

HiPath 8000 mit der neuen Kommunikationsplattform OpenStage: HiPath 8000 ist das weltweit führende, native SIP-basierte Real-Time IP-System. Es eignet sich sowohl für den Eigenbetrieb der Kommunikationstechnik durch große und sehr große Unternehmen, als auch für Managed / Hosted Service Provider. HiPath 8000 ist die perfekte IKT-Lösung für die Integration von Kommunikation in der IT-Landschaft. Es vereinfacht die Integration mit Geschäftsprozessen und ist so ein wichtiger Teil des Kommunikationsnetzwerkes. HiPath 8000 ist sehr flexibel skalierbar. Es bietet Konfigurationen für Netzwerke mit bis zu 100.000 Benutzern pro System. Gleichzeitig kann die gleiche Architektur für Kommunikationssysteme mit bis zu 300 Anwendern verwendet werden.

OpenStage Serie: Die vollständig neue Generation von Telefonen bzw. Kommunikationsplattformen setzt einen neuen Maßstab für offene und einheitliche Kommunikation. Sie ist der Auftakt für eine neue Ära hochwertiger und benutzerorientierter Kommunikationslösungen.

OpenScape: OpenScape ebnet den Weg für präsenzbasierte Echtzeitkommunikation. Mit dieser Software Suite lassen sich alle Kommunikationsprozesse wie Voice over IP (VoIP), E-Mail, Audio- und Webkonferenzen, Voicemail, Unified Messaging und Instant Messaging (IM) in einer einzigen, konvergenten Lösung zusammenfassen.

Der Messestand von Siemens Enterprise Communications wird gleich beim Haupteingang (Halle A, Stand 0901) der Messe Wien platziert. „Das fachliche Know-how der Messebesucher wird von Jahr zu Jahr besser und die Kundengespräche vor Ort können daher sehr gezielt und auf höchstem Niveau durchgeführt werden“, unterstreicht Josef Jarosch die hohen Erwartungen seines Unternehmens an die heurige ITnT.

Siemens Enterprise Communications GmbH, mit rund 1000 Mitarbeitern und Sitz in Wien sowie der Regionalverantwortung für die Länder Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Rumänien, Serbien, Montenegro, Slowakei und Slowenien, ist einer der führenden Anbieter von offenen Kommunikationslösungen für Unternehmen jeder Größe. Geschäftsprozesse werden damit produktiver, schneller und sicherer. Und dies unabhängig von Endgerät, Netz oder IT-Infrastruktur. Die Tochtergesellschaft iSEC (IT Services and Enterprise Communications GmbH), die Beteiligungsgesellschaften SEN S (Siemens Enterprise Communications Services GmbH), TOSCA (Tosca Telekommunikationsdienstleistungen GmbH) und Ringo stehen Siemens Enterprise Communications GmbH als starke Partner zur Seite.

Ansprechpartner für Medien

Georg Huemer Ecker & Partner

Weitere Informationen:

http://www.siemens.at/open

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroschwimmer lernen effizientes Schwimmen von Luftblasen

Forscher am Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation zeigen, dass das Geheimnis des optimalen Mikroschwimmens in der Natur liegt: Ein effizienter Mikroschwimmer kann seine Schwimmtechniken von einem unerwarteten Mentor erlernen: einer…

Neue antimikrobielle Polymere als Alternative zu Antibiotika

Neue Emmy Noether-Gruppe der Universität Potsdam forscht gemeinsam mit Fraunhofer IAP Am 1. Januar 2021 nahm die neue Emmy Noether-Gruppe »Antimikrobielle Polymere der nächsten Generation« an der Universität Potsdam in…

Besser gebündelt: Neues Prinzip zur Erzeugung von Röntgenstrahlung

Göttinger Physiker entwickeln Methode, bei der Strahlen durch „Sandwichstruktur“ simultan erzeugt und geleitet werden. Röntgenstrahlung ist meist ungerichtet und schwer zu leiten. Röntgenphysiker der Universität Göttingen haben eine neue Methode…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen