Aussteller legen sich auf CoilTechnica im Jahr 2011 fest

Das für die HANNOVER MESSE 2010 entwickelte Konzept einer neuen Leitmesse für die Fertigung von Spulen, Elektromotoren, Generatoren und Transformatoren – die CoilTechnica – ist im Markt hervorragend angenommen worden. Zur Premiere vom 19. bis 23. April stellen über 70 internationale Aussteller auf der CoilTechnica aus, um im Rahmen der HANNOVER MESSE 2010 ihre Produkte und Dienstleistungen einem internationalen Publikum zu präsentieren.

Bereits im Vorfeld der HANNOVER MESSE 2010 hat sich die Branche auf die CoilTechnica 2011 in Hannover festgelegt. Die Messe wird im Rahmen der HANNOVER MESSE 2011 in den Fachmesseverbund integriert.

„Wir kommen diesem Marktwunsch gern nach. Die CoilTechnica-Branche hat mit dem Standort Hannover ihre Messe-Heimat gefunden. Gemeinsam mit unseren Ausstellern und Verbandspartnern werden wir die CoilTechnica zur führenden europäischen Messeplattform für die Fertigung von Spulen, Elektromotoren, Generatoren und Transformatoren etablieren. Da ziehen alle an einem Strang“, sagt Wolfgang Pech, Geschäftsbereichsleiter der HANNOVER MESSE.

Partner der CoilTechnica ist die Plattform „Zulieferindustrie“ im ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V., Frankfurt am Main). „Für unsere Mitglieder ist die CoilTechnica eine ausgezeichnete neue Messeplattform. Die HANNOVER MESSE steht für Internationalität und Professionalität. Die Aussteller der CoilTechnica werden von diesem Umfeld profitieren. Sie haben sich bereits vor Messebeginn für eine CoilTechnica 2011 ausgesprochen“, ergänzt Dr. Rolf Winter, Leiter der Plattform „Zulieferindustrie“ im ZVEI.

Die wichtigsten Unternehmen der Branche sind auf der CoilTechnica vertreten, darunter Aumann, Espelkamp, BEMKA Kupferlackdraht, Langenhagen, DuPont Performance Coatings, Wuppertal, Induktor, München, KREMPEL, Vaihingen, PARTZSCH Elektromotoren, Döbeln, Pucaro Elektro-Isolierstoffe, Roigheim, Schwering & Hasse Elektrodraht GmbH, Lügde, sowie Synflex Elektro, Blomberg. Auch aus dem Ausland sind die Marktführer vertreten. Aus Österreich kommt voestalpine Stahl. Aus Frankreich sind unter anderen die Unternehmen R. Bourgeois und Essex vertreten. Aus Großbritannien kommen European Electrical Laminations und Ingrid West Machinery. Aus Italien, dem Partnerland der HANNOVER MESSE 2010, kommen Eurotranciatura und MARSILLI & Co.

Ergänzt wird das Angebot der CoilTechnica durch ein anwenderorientiertes Forum, auf dem die Aussteller ihre technischen Lösungen dem Fachpublikum vorstellen. Das Forum ist für die Besucher der HANNOVER MESSE 2010 kostenfrei.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 19. bis 23.
April 2010 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2010 vereint neun Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Energy, Power Plant Technology, MobiliTec, Digital Factory, Industrial Supply, CoilTechnica, MicroNanoTec sowie Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2010 sind Industrieautomation, Energietechnologien, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Italien ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2010.

Media Contact

Brigitte Mahnken Deutsche Messe

Weitere Informationen:

http://www.messe.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Durchleuchten im Nanobereich

Physiker der Universität Jena entwickeln einen der kleinsten Röntgendetektoren der Welt Ein Röntgendetektor kann Röntgenstrahlen, die durch einen Körper hin­durchlaufen und nicht von ihm absorbiert werden, aufnehmen und somit ein…

Wer hat das Licht gestohlen?

Selbstinduzierte ultraschnelle Demagnetisierung limitiert die Streuung von weicher Röntgenstrahlung an magnetischen Proben.   Freie-Elektronen-Röntgenlaser erzeugen extrem intensive und ultrakurze Röntgenblitze, mit deren Hilfe Proben auf der Nanometerskala mit nur einem…

Mediterrane Stadtentwicklung und die Folgen des Meeresspiegelanstiegs

Forschende der Uni Kiel entwickeln auf 100 Meter genaue Zukunftsszenarien für Städte in zehn Ländern im Mittelmeerraum. Die Ausdehnung von Städten in niedrig gelegenen Küstengebieten nimmt schneller zu als in…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close