Notruf-Handy mit GPS gelauncht

Einfache Bedienung zielt auf Senioren und kranke Menschen

Ältere und kranke Menschen haben mit dem Sicherheitshandy Secufone den direkten Draht zur Notrufzentrale. Es ist speziell für die Bedürfnisse älterer und kranker Menschen entwickelt worden. Das Handy, ausgestattet mit GPS und Notrufknopf, ist äußerst bedienungsfreundlich. „Secufone eignet sich besonders für Senioren und Personen, die gesundheitliche Probleme haben“, so der Schweizer Hersteller Precisa. Handyanbieter Mobilezone hat den Exklusivvertrieb für das Notruf-Handy übernommen.

Secufone ist ein satellitengesteuertes Mobiltelefon mit Call-Center-Link. Es verfügt über nur vier Haupttasten, was die Bedienung sehr einfach macht. Eine Taste, um das Telefonbuch zu öffnen, eine um das Bedienungsmenü aufzurufen, eine grüne Taste, um die Auswahl zu bestätigen und eine rote Taste, um gerade begonnene Aktionen zu annullieren. Die Alarmtaste ist für den speziellen Gebrauch. Wird sie gedrückt, besteht sofort eine Verbindung zur angeschlossenen Notrufzentrale Europ Assistance http://www.europ-assistance.ch/ . Wegen des integrierten GPS weiß die Zentrale genau, wo sich der Anrufer befindet. Das Mobiltelefon ist zudem mit Agenda und Navigationssystem ausgestattet.

Wie Precisa mitteilte, soll das nächste Secufone über eine eingebaute Kamera verfügen. Außerdem würde an einer umfangreichen Sprech-Anwendung für Sehbehinderte gearbeitet. Die Firma Precisa hat ihren Hauptsitz in Dietikon, Zürich, und besteht seit 1935. Precisa stellt vorwiegend hochpräzise Technologien, wie Waagen und Feuchtebestimmung her.

Media Contact

Sheila Moser pressetext.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Lüftung leicht gemacht

Eine einfache Anlage entfernt 90 Prozent potenziell Corona-haltiger Aerosole aus der Raumluft Die Luft in Klassenzimmern und anderen Räumen von infektiösen Aerosolen zu befreien, wird künftig deutlich einfacher. Forschende des…

Krebsforscher trainieren weiße Blutkörperchen für Attacken gegen Tumorzellen

Wissenschaftler am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) und der Hochschulmedizin Dresden konnten gemeinsam mit einem internationalen Forscherteam erstmals zeigen, dass sich bestimmte weiße Blutkörperchen – so genannte Neutrophile Granulozyten…

CAPTN Future Zukunftscluster reicht Vollantrag ein

Autonomer öffentlicher Nahverkehr könnte in Kiel Realität werden Im Februar dieses Jahres gab das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Finalisten im Wettbewerb um die Innovationsnetzwerke der Zukunft bekannt….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close