Neue Optris InfraSight-Infrarotkamera-Serie am Markt

Die Optris GmbH erweitert ihr Produktprogramm um eine weitere hochwertige Infrarotkamera. Die Infrarotkameras der Serie „InfraSight Plus“ setzen einen neuen Maßstab bei der Infrarot-Temperaturbildaufzeichnung. Eine ausgezeichnete Temperaturauflösung kombiniert mit einem weiten Temperaturbereich und einer Echtzeitverarbeitungssoftware für die Aufnahme und Analyse von Thermobildern und schnellen Thermobildsequenzen bietet für jede Anwendung die optimale Lösung.

Die optris® InfraSight ist ein Instrument, das die Ausrüstung für die vorbeugende Instandhaltung, aber auch die Prozesskontrolle optimal vervollständigt. Der Temperaturbereich von 0 bis 250°C, eine Temperaturauflösung von 0,2K und ein jeweils wählbares Objektiv erlauben jedem Nutzer, tagtägliche Routine-Kontrollen auch unter schwierigen Bedingungen durchzuführen. All diese Eigenschaften inklusive einer Bearbeitungssoftware ISview sind zu einem attraktiven Preis von 9950 € erhältlich.

Die optris® InfraSightPlus zeichnet sich durch einen Temperaturbereich von -20 bis 250°C und eine vortreffliche Temperaturauflösung von 0,1K aus. Objektive mit verschiedenen Öffnungswinkeln von 9° bis 61° können vom Kunden einfach gewechselt werden.

Die Kameraserien speichern 100 bzw. 200 radiometrische Infrarotbilder, an denen über eine mitgelieferte Software ISview eine nachträgliche Bearbeitung sowie die Temperaturablesung an jeder Stelle des Infrarotbildes möglich sind. Mit der ebenfalls enthaltenen Software ISconnect können Thermobildsequenzen als MPEG-Dateien aufgezeichnet und wiedergegeben werden. Interessante Abschnitte dieses „Infrarot-Videos“ können ausgeschnitten und zur weiteren Analyse in Reportform abgelegt werden. Alle Kameras können zusätzlich mit einer Hochtemperaturoption für die Messung von bis zu 900°C ausgerüstet werden.

Media Contact

Alix Silvia Jordanov, M.A. Optris GmbH

Weitere Informationen:

http://www.optris.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close