Weltweit erste transparente Keramiklinse

Mit Hilfe seiner urheberrechtlich geschützten Optiktechnologie hat CASIO COMPUTER CO., LTD. die weltweit erste Linse entwickelt, bei der eine transparente Keramik zum Einsatz kommt. Dieser Durchbruch ermöglicht künftig die Herstellung von Zoom-Linsen für Kameras mit erheblich geringeren Abmessungen.

Seit der Einführung von CASIOs kreditkartengroßer Digitalkamera EXILIM ist der gesamte Digitalkameramarkt im Umbruch begriffen. Kompakte Digitalkameras, die dank ihrer geringen Größe eine hohe Mobilität bieten, sind mittlerweile die Norm. Gleichzeitig führte ein enormer Technologieschub dazu, dass immer weiter verbesserte Verfahren für die Herstellung noch kleinerer, dünnerer Kameras entwickelt werden.

CASIO unterstreicht mit der Entwicklung der weltweit ersten transparenten Keramiklinse, bei der LUMICERA, eine von Murata Manufacturing Co., Ltd. entwickelte transparente Keramik, zum Einsatz kommt, erneut seine Führungsrolle auf dem Gebiet der Miniaturisierung hochtechnischer Produkte.

LUMICERA weist die gleiche Lichtdurchlässigkeit auf wie optisches Glas, das in der Regel für heutige konventionelle Kameralinsen verwendet wird. Allerdings weckten zwei sehr wichtige Eigenschaften, in denen sich LUMICERA von optischem Glas unterscheidet, die Aufmerksamkeit von CASIO. Zum einen ist der Lichtbrechungskoeffizient von LUMICERA (nd = 2,08) erheblich größer als der von optischem Glas (nd = 1,5 – 1,85 *2), und zum anderen bietet es eine überragende Festigkeit. Die Möglichkeit, Keramiklinsen mit extrem hoher Präzision zu fertigen, ist auf den Einfluss mehrerer Faktoren zurückzuführen. Auf Empfehlung von CASIO wurde das Material selbst speziell für die Verwendung in den optischen Linsen digitaler Kameras veredelt, indem ihm eine verbesserte Durchlässigkeit von kurzwelligem Licht verliehen wurde und Poren (Lufteinschlüsse), welche die Transparenz nachteilig beeinflussen, entfernt werden konnten. Darüber hinaus hat CASIO einen kompletten Prozess entwickelt, in dem Poliermaterial, -zeit und -druck in perfekter Art und Weise aufeinander abgestimmt sind. Weiter ergänzt wird dies noch durch das Aufbringen einer speziellen Beschichtung, die mit einem hohen Lichtbrechungskoeffizienten kompatibel ist, auf die Oberfläche der Linse.

Durch Integration dieser Linse in die Konstruktion der im Laufe vieler Jahre von CASIO entwickelten Zoom-Linsen konnte eine Reduzierung der Baugröße um annähernd 20 Prozent erzielt werden.

*1.Die erste erfolgreiche Entwicklung einer transparenten polykristallinen Keramik gelang der Murata Manufacturing Co., Ltd. im Februar des Jahres 2001. Bei dieser polykristallinen Keramik handelt es sich um eine Art von dielektrischem Resonatormaterial, das für gewöhnlich im Mikro- und Millimeterwellenbereich eingesetzt wird. Neben überragenden elektrischen Eigenschaften, einem hervorragenden Durchlassvermögen und hohem Lichtbrechungskoeffizienten zeichnet es sich durch gute optische Eigenschaften ohne Doppelbrechung aus.

*2.Der realistische Lichtbrechungskoeffizient von optischem Glasmaterial.

EXILIM ist ein eingetragenes Warenzeichen von CASIO COMPUTER CO., LTD. LUMICERA ist ein Warenzeichen von Murata Manufacturing Co., Ltd.

Über das Warenzeichen und EU-Warenzeichen LUMICERA

Das Warenzeichen (Trademark – TM) LUMICERA gilt in den folgenden Ländern: China, Japan, Korea, Russland, Schweiz, Taiwan, USA

Das EU-Warenzeichen (Community Trademark – CTM) LUMICERA gilt in den folgenden Ländern: Österreich, Belgien, Zypern, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Holland, Ungarn, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Polen, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden, Großbritannien

Media Contact

Meike Schuster CASIO Europe GmbH

Weitere Informationen:

http://www.casio-europe.com/de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close