Starke Partnerschaft für industrielle Leichtbaulösungen

Die Industrial Supply rückt vom 4. bis 8. April 2011 industrielle Zulieferlösungen und Leichtbauthemen in den Mittelpunkt des Interesses. Rund 1 500 Aussteller präsentieren auf 30 000 Quadratmetern ihre technologischen Lösungen, Trends und Themen sowie industrielle Innovationen.

Leichtbau gewinnt in der Industrie immer mehr an Bedeutung. Im Bereich der Zulieferung bilden insbesondere Verbundwerkstoffe eine wichtige Werkstoffgruppe für Leichtbaulösungen. Um dem Trend rund um Leichtbau noch mehr Nachdruck zu verleihen, haben sich in diesem Jahr vier starke Partner zusammengeschlossen. Sie rücken das Zukunftsthema auf der HANNOVER MESSE noch deutlicher in den Vordergrund: Es sind die Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e. V. (AVK), EuCIA, der europäische Branchenverband (European Composites Industry Association), der Leichtbau-Cluster Landshut der Hochschule Landshut sowie die HANNOVER MESSE. Das Ergebnis der Kooperation wird einmal mehr in Halle 6, dem zentralen Anlaufpunkt für Leichtbau auf der HANNOVER MESSE, zu sehen sein.

„Es sind die innovativen Produkte, die Systeme und Entwicklungen, die das Trendthema Leichtbau schon heute so hochinteressant für unterschiedliche Anwendungsfelder machen“, sagt Arno Reich, Projektleiter der Industrial Supply bei der Deutschen Messe AG. „Mit dem Themenbereich Leichtbau, der Solutions Area und dem angegliederten Werkstoff-Forum Intelligenter Leichtbau bieten wir dieser innovationsstarken Zukunftstechnologie eine ideale Plattform, um im internationalen branchenübergreifenden Umfeld neueste Produkte und Lösungen schnell und effizient an die Kunden zu bringen. Die zwölf benachbarten Leitmessen mit Themen wie Mobilität und Wind bilden dafür eine hervorragende Basis“, ergänzt Reich.

In Halle 6 präsentieren Unternehmen im Themenpark Leichtbau zum zweiten Mal Leichtbaulösungen aus der Zulieferung für die gesamte Industrie. Leichtbaulösungen haben den Vorteil, dass sie durch Gewichtsreduktion und Optimierung von Konstruktion sowie Eigenschaften Rohstoffe und Energie einsparen und in positiver Konsequenz die Gesamtkosten senken. Auf der Solutions Area geht es um die Bereiche Leichtbaumaterialien, -komponenten und -bauteile sowie Dienstleistungen und spezielle Branchenlösungen. Unter dem Motto „Leichtbau live“ zeigt die Solutions Area in diesem Jahr Leichtbau-Exponate und spannende Live-Demonstrationen für unterschiedliche Zielgruppen. Experten erläutern in Einzelgesprächen und Themenführungen Details zu aktuellen Lösungen. Der Leichtbau-Cluster Landshut unterstützt die Solutions Area mit wertvollen Impulsen und wichtigen Ideen. Marc Bicker, Projektleiter des Leichtbau-Clusters in Landshut, sagt: „Leichtbau live, erlebbar und greifbar machen, ist das Ziel. Den verschiedenen Anspruchsgruppen der HANNOVER MESSE sollen dadurch Leichtbautechnologien näher gebracht werden, verständlich und eindrucksvoll.“

Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe

Die Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe (AVK) kooperiert mit der HANNOVER MESSE und realisiert damit unterschiedliche Beteiligungsmöglichkeiten für ihre Mitgliedsunternehmen. Präsentationsmöglichkeiten auf dem Gemeinschaftsstand Leichtbau, Live-Vorführungen auf der Solutions Area, Präsentationen im Forum „Intelligenter Leichtbau“ – all das kann von Seiten der AVK-Mitgliedsunternehmen aktiv mitgestaltet werden. „Die AVK unterstützt die HANNOVER MESSE, sich als Plattform der faserverstärkten Kunststoffe zu etablieren“, sagt AVK-Geschäftsführer Dr. Elmar Witten. Die AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e. V. vertritt als Fachverband für Faserverbundkunststoffe/Composites die Interessen der Erzeuger und Verarbeiter von verstärkten und gefüllten Kunststoffen auf nationaler und europäischer Ebene. National ist die AVK einer der vier Trägerverbände des GKV – Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie – und international Mitglied im europäischen Composites-Dachverband EuCIA – European Composites Industry Association.

EuCIA auf der HANNOVER MESSE

Der europäische Branchenverband EuCIA vertritt die Interessen von mehr als 10 000 Unternehmen. Die Kooperation zwischen EuCIA und der HANNOVER MESSE stellt einmal mehr die Bedeutung der Industrial Supply für die europäische Verbundwerkstoffbranche unter Beweis. „Die HANNOVER MESSE und die Industrial Supply bieten hervorragende Networking-Chancen und führen Aussteller mit relevanten Entscheidungsträgern aus Wirtschaft und Politik zusammen“, sagt EuCIA-Präsident Volker Fritz.

Über die Industrial Supply

Die Industrial Supply nimmt auf Grund ihrer Internationalität und Größe einen hohen Stellenwert im Gesamtportfolio der HANNOVER MESSE ein. Als Marktplatz für Global Sourcing ist die internationale Leitmesse für industrielle Zulieferlösungen und Leichtbau eine vielgenutzte Plattform für Networking und Wissenstransfer. Darüber hinaus ist sie der Trendsetter und Innovationstreiber im Zuliefersektor. Auf der Industrial Supply nutzen Einkäufer, Produktentwickler und Konstrukteure aus Investitionsgüterindustrie und verarbeitendem Gewerbe den engen Kontakt mit potenziellen Partnern und Lieferanten, um weltweit neue Geschäfte anzubahnen.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 4. bis 8.
April 2011 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2011 vereint
13 Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation, Energy, Power Plant Technology, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, CoilTechnica, SurfaceTechnology, MicroNanoTec und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2011 sind Industrieautomation, Energietechnologien, Antriebs- und Fluidtechnik, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Frankreich ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2011.

Media Contact

Silke Tatge Deutsche Messe AG Hannover

Weitere Informationen:

http://www.hannovermesse.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Röntgenanalyse ohne Zweifel

Vier Jahrzehnte währendes Rätsel kosmischer Röntgenstrahlung gelöst. Ein internationales Team unter Leitung des Heidelberger MPl für Kernphysik hat mit einem hochpräzisen Experiment ein Jahrzehnte währendes Problem der Astrophysik gelöst: Die…

Urknall-Forschung

ALICE-Experiment am CERN startet Testbetrieb mit Blei-Ionen – Goethe-Uni koordinierte Detektor-Umbau. Den Materiezustand kurz nach dem Urknall, das sogenannte Quark-Gluon-Plasma, erforscht das ALICE-Experiment am Teilchenbeschleunigerzentrum CERN in Genf, wo Blei-Ionen…

Meilenstein für die Lasertechnik

Freie-Elektronen-Laser, der von plasmabeschleunigten Teilchen angetrieben wird. Sie fungieren als wertvolle Forschungswerkzeuge: Freie-Elektronen-Laser (FELs) erzeugen ungemein intensive Lichtpulse. Insbesondere im Röntgenbereich lassen sich damit unterschiedlichste Materialien detailliert analysieren und ultraschnelle…

Partner & Förderer