Power Plant Technology 2009 – Mit Optimismus und neuer Hochtechnologie

Breites Ausstellerspektrum, fünftägiges Anwenderforum und Verbände-Gemeinschaftsstand decken gesamte Bandbreite der konventionellen Energieerzeugung ab

Nachbarschaft der Power Plant Technology zur Leitmesse Wind erlaubt Brückenschlag zwischen konventionellen und erneuerbaren Energien

Die Unternehmen im Bereich Kraftwerksbau blicken trotz der wirtschaftlich angespannten Lage positiv ins neue Jahr. Denn angesichts der steigenden Nachfrage nach Energie und dem weltweiten Bedarf an Ersatzinvestitionen sind die Auftragsbücher weiterhin gut gefüllt. Entsprechend energie­geladen werden sich die Aussteller auf der diesjährigen Power Plant Technology präsentieren. Die internationale Leitmesse für Kraftwerksplanung, -bau, -betrieb und -instandhaltung, die auf der HANNOVER MESSE 2009 vom 20. bis 24. April stattfindet, stellt Hoch­technologielösungen im Kraftwerksbau vor und wird nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr weiter ausgebaut.

„Wir rechnen dieses Jahr wieder mit einem sehr positiven Veranstaltungsverlauf. Auch wenn sich derzeit ein schwieriges wirtschaftliches Umfeld abzeichnet, sehen die Unternehmen im Bereich Kraftwerksbau optimistisch in die Zukunft“, so Thorsten Herdan, Geschäftsführer des Fachverbandes Power Systems im VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.).

Im Fokus der Aussteller auf der Power Plant Technology stehen neueste Technologien und Konzepte zur Steigerung der Wirkungsgrade von Kraftwerken bei gleichzeitiger CO2-Reduzierung. Von GE über Siemens bis hin zu Alstom nutzen namhafte Aussteller die Leitmesse als Plattform, um ihre Innovationen für eine nachhaltige und umweltschonende Energieerzeugung zu präsentieren und ein hochrangiges internationales Fachpublikum zu erreichen. Annette Titzmann, Leiterin Marketing-Kommunikation der Alstom Deutschland AG: „Dass umweltfreundliche Energieerzeugung auch auf Basis fossiler Brennstoffe möglich ist, ist eine der wichtigsten Botschaften von Alstom beim Messeauftritt in Hannover. Das Thema CO2-Abscheidung nimmt dabei einen besonderen Stellenwert ein. Wir freuen uns auf viele interessierte Besucher, denen wir Alstom als 'Komplett-Anbieter der Energieerzeugung' mit seinen innovativen Technologien vorstellen dürfen.“

Ergänzt wird das Ausstellungsprogramm durch das fünftägige Anwenderforum Power Plant Technology, auf dem die aktuellen Entwicklungen der Kraftwerks­technik praxisnah diskutiert werden. Die Vorträge behandeln nicht nur die technologischen, wirtschaftlichen und politischen Rahmen­bedingungen für die konventionelle Energieerzeugung, sondern geben auch einen detaillierten Einblick, welchen Beitrag hochinnovative Kraftwerkstechnologie für den Klimaschutz leistet. Organisiert wird das Forum von den Verbänden VDMA, VGB PowerTech (Europäischer Fachverband für Strom- und Wärmeerzeugung), ZVEI (Zentral­verband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie), FDBR (Fach­verband Dampfkessel-, Behälter- und Rohrleitungsbau) sowie dem Kompetenz-Netzwerk Kraftwerkstechnik NRW.

In direkter Anbindung zum Anwenderforum richten VGB, FDBR und die EnergieAgentur NRW einen Verbände-Gemeinschaftsstand aus, auf dem die den genannten Institutionen angeschlossenen Mitgliedsunternehmen ihre Produkte und Services der Kraftwerks­technik gebündelt präsentieren können. Ein aktuelles Szenario von VGB PowerTech zeigt, dass zum Erreichen der Klimaschutzziele der Europäischen Union rund 400 000 Megawatt an neuer Stromerzeugungskapazität gebaut werden müssten. Der europäische Fachverband für die Strom- und Wärmeerzeugung VGB PowerTech bündelt die gemeinsamen Interessen von Betreibern, Herstellern und Dienstleistern in Fragen von Planung und Errichtung neuer Kraftwerke sowie des Betriebs laufender Anlagen.

Die direkte Nach­barschaft der Power Plant Technology zur neuen Leitmesse Wind macht den Energiemix aus konventionellen und erneuerbaren Energien direkt erleb- und diskutierbar. Mit ihrer Lage in Halle 27 ist die Power Plant Technology außerdem an den WORLD ENERGY DIALOGUE angebunden, der am 21. und 22. April stattfindet. Die Sicherheit in der Energieversorgung steht im Fokus des hochkarätig besetzten internationalen Kongresses unter der Schirm­herrschaft des Bundeswirtschaftsministers Michael Glos.

Einen ungezwungenen Rahmen zum Erfahrungsaustausch bietet die „Power Plant Party“ am Abend des 22. April. Bei Live-Musik und einem gemeinsamen Umtrunk im Ausstellerbereich wird die Netzwerkbildung innerhalb der Kraftwerksbranche gefördert.

Media Contact

Katja Havemeister Deutsche Messe AG

Weitere Informationen:

http://www.hannovermesse.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Gedächtnistraining für das Immunsystem

Nach einer Infektion merkt sich das Immunsystem den Krankheitserreger und kann deshalb bei einer erneuten Infektion schnell reagieren. Wissenschaftler der Universität Würzburg haben jetzt neue Details dieses Vorgangs entschlüsselt. Wenn…

Wundheilende Wellen

Wie fragen Zellen in unserem Körper nach dem Weg? Selbst ohne eine Karte, die ihnen den Weg weist, wissen sie, wohin sie gehen müssen, um Wunden zu heilen und unseren…

Treffen der Generationen im Herzen der Galaxis

Astronomen finden eine bisher unbekannte Population von Sternen nahe dem Zentrum der Milchstraße Das Zentrum unserer Heimatgalaxie gehört zu den sternreichsten Gebieten des bekannten Universums. Innerhalb dieser Region haben nun…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close