Pilotprojekt zur Elektromobilität im Güterverkehr der Hauptstadt Berlin auf der Hannover Messe 2014

Ab Sommer 2014 wird der bislang größte je eingesetzte Elektro-LKW mit Straßenzulassung in Berlin unterwegs sein und Container mit Waren, die per Zug im Berliner Westhafen ankommen, an verschiedene Ziele in der Hauptstadt ausliefern.

Auch das bekannte „Kaufhaus des Westens“ (KaDeWe) gehört zur Testroute.

Um den Betrieb sicherzustellen, wird eine Ladestation auf dem Gelände des Berliner Westhafens der Berliner Hafen- und Lagerhausgesellschaft mbH (Behala) errichtet, gespeist mit Solarstrom des Projektpartners Berliner Energie Agentur.

Ein weiterer Projektpartner ist der Logistik-Marktführer DHL.

„Zum ersten Mal wird eine vollständig elektrifizierte Lieferkette im Bahncontainerverkehr mit Vor- und Nachlauf auf der Straße demonstriert“, erläutert Prof. Dr.-Ing. Herbert Sonntag, der das Projekt leitet, für das die TH Wildau Konsortialführer und Wissenschaftspartner ist.

„Wir werden damit neue Möglichkeiten zur Belieferung von Ballungsgebieten aufzeigen und erschließen.“

Das Vorhaben wird im Rahmen Initiative der Bundesregierung „Berlin-Brandenburg: Internationales Schaufenster für Elektromobilität“ mit 870.000 Euro vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert.

http://www.th-wildau.de

Media Contact

Bernd Schlütter idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Verstärktes Signal und extrem empfindlich: Leichten Dunkle Materieteilchen auf der Spur

Neue Technik der Kernmagnetischen Resonanz um fünf Größenordnungen empfindlicher. Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung des Exzellenzclusters PRISMA+ der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) und des Helmholtz-Instituts Mainz (HIM) hat eine Labor-Methode…

Osteoporose frühzeitig mit Ultraschall erkennen

Kieler Forschungsteam erhält Bundesförderung zur Entwicklung eines neuartigen Ultraschallgeräts. Osteoporose, auch als „Knochenschwund“ bezeichnet, zählt zu den häufigsten und teuersten Volkskrankheiten weltweit und erhöht das Risiko, einen Knochenbruch zu erleiden….

Jungkorallen geben Einblick in die Erholung nach Korallenbleiche

Wie sich Riffe von Korallenbleichen erholen, kann die Anzahl an Jungkorallen verraten. Das zeigt eine neue Studie der Universität Bremen, die kürzlich in der Fachzeitschrift PLOS ONE veröffentlicht wurde. Die…

Partner & Förderer