Von der Forschung zur Anwendung

Das weltweit wichtigste Technologieereignis findet vom 19. bis 23. April 2010 in Hannover statt.

Zukunftstechnologien stellen einen zentralen Themenbereich auf der HANNOVER-MESSE dar, so dass auch der Landescluster Nordrhein-Westfalen NanoMikro+Werkstoffe.NRW (NMW) – in Kooperation mit dem Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen – an der HANNOVER-MESSE 2010 mit einem Gemeinschaftsstand vertreten sein wird.

Dieses Jahr widmet sich der Cluster dem Schwerpunkt „Wissens- und Technologietransfer“. Zusammen mit Forschungsinstitutionen, -netzwerken und Hochschulinstituten stellt der Cluster Wege der Forschung in die Anwendung im Bereich der Nanotechnologie, der Mikrosystemtechnik sowie der Innovativen Werkstoffe und Optischen Technologien vor. Mitaussteller sind das Bielefeld Institute for Biophysics and Nanoscience (BINAS), das Center for Nanointegration Duisburg-Essen (CeNIDE), das CeNTech – Zentrum für Nanotechnologie, das Center for Optoelectronics and Photonics Paderborn (CeOPP), das Interdisciplinary Centre for Advanced Materials Simulation (ICAMS), InnoZent OWL, das Fraunhofer ILT, der Lehrstuhl für Leichtbau im Automobil der Universität Paderborn sowie das Direct Manufacturing Research Center (DMRC).

Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Hochschulinstitute und alle Interessierten sind herzlich eingeladen sich am Gemeinschaftsstand des Clusters NanoMikro+Werkstoffe.NRW in Halle 2, Stand C32 über die NMW.NRW-Szene zu informieren und die Möglichkeit zur weiteren Vernetzung zu nutzen.

Detaillierte Informationen zu den Ausstellern und zum Cluster finden Sie unter:
www.nmw.nrw.de/hannovermesse_2010
Cluster NanoMikro+Werkstoffe.NRW
Der Landescluster NanoMikro+Werkstoffe.NRW (NMW) repräsentiert und betreut die nordrhein-westfälische Unternehmens- und Forschungslandschaft in den Bereichen Nanotechnologie, Mikrosystemtechnik sowie Innovative Werkstoffe. Ziel des Clusters NMW ist es, das Land Nordrhein-Westfalen national und international zum wettbewerbsfähigsten und dynamischsten wissensgestützten Wirtschaftsraum im Bereich der Nano-, Mikro- und Werkstofftechnologie zu machen. Dazu gehört die Schaffung eines innovationsfördernden und beschleunigenden Umfelds gleichermaßen wie eine strategische Profilschärfung.
Ansprechpartner:
Raoul Hamacher
Telefon: 0211 / 385 459 14
raoul.hamacher@nmw.nrw.de

Media Contact

Deutsche Messe

Weitere Informationen:

http://www.hannovermesse.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mehr Sicherheit für Talsperren und Dämme

TH Köln und Aggerverband entwickeln System zur Überwachung von Sperrbauwerken. Die unter Wasser liegenden Teile von Sperrmauern und Dämmen wurden bislang nicht kontinuierlich überwacht. Um solche Bauwerke, die zur kritischen…

Mit Satelliten-Daten Maßnahmen gegen Waldschäden planen

Forschungsteam der Universität Göttingen an Wiederbewaldung in Thüringen beteiligt. Stürme, heiße und trockene Sommer sowie Schädlingsbefall haben in den hiesigen Wäldern sichtbare Spuren hinterlassen. Dies gilt auch für Fichtenbestände in…

Asteroideneinschlag in Zeitlupe

Hochdruck-Studie löst 60 Jahre altes Rätsel. Zum ersten Mal haben Forscher live verfolgt, was bei einem Asteroideneinschlag in dem getroffenen Material genau vor sich geht. Das Team von Falko Langenhorst…

Partner & Förderer