Digitale Lösungen für Produktion und Personalwesen auf der Hannover Messe 2019

Im Mittelpunkt der Messe stehen digitale Lösungen für einen sicheren und transparenten Prozess in der Fertigung und Produktion. Dazu zählen im Besonderen Auftragsdaten in Form von Arbeitsanweisungen, Zeichnungen, Verpackungsvorschriften, Prüfprotokollen und weiteren Dokumenten automatisiert am Fertigungsauftrag oder Arbeitsgang verknüpft.

Diese Digitalisierung macht Abläufe im Shopfloor sicherer, schneller und aktueller. Mitarbeiter erhalten sämtliche auftragsrelevante Daten und Dokumente in höchster Aktualität über tisoware auf ihren Bildschirmen am Arbeitsplatz und das Management ist jederzeit aktuell informiert.

Unter dem Motto „Mehr als HR, Security und MES!“ zählt tisoware zu den führenden Lösungsanbietern in Deutschland. Unternehmen aller Größen und Branchen bietet tisoware innovative und modulare Lösungen für Personaleinsatzplanung, Personalzeit- und Betriebsdatenerfassung, Zutrittssicherung mit Videoüberwachung sowie mobile HR- und Security-Lösungen, eigenständig oder in das ERP-System der Unternehmen integriert.

Zwischen tisoware und Datafox besteht mittlerweile eine fünfjährige Projekt-Partnerschaft.

Aktuell beschäftigt tisoware 160 Mitarbeiter an zehn Standorten in Deutschland und Österreich. Über 2.500 Kunden im In- und Ausland vertrauen auf die Kompetenz aus über 30 Jahren Erfahrung.

Sie finden uns in Halle 7 auf dem Stand D12.

tisoware:

Sabine Dörr
Dipl.-Betriebswirt (BA)
E-Mail: sd@tisoware.com

Rainer K. Füess
Dipl.-Betriebswirt (BA)
E-Mail: rf@tisoware.com
Tel. 07121-9665-0
 

tisoware®
Gesellschaft für
Zeitwirtschaft mbH

Ludwig-Erhard-Straße 52
D-72760 Reutlingen

Tel. (0 71 21) 96 65-0
Fax (0 71 21) 96 65-10

http://www.tisoware.com

Ansprechpartner für Medien

Barbara Krämer tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Zucker enttarnt Bakterien

Wie Biologen und Chemiker aus Israel und Deutschland potentiell gefährliche Bakterien sichtbar machen. Wie kann man virulente Bakterien ausfindig machen? Die Antwort ist: mit Zucker, genauer gesagt, mit modifiziertem Zucker….

TV-Doku: Vulkaneruption im Labor

Unser Wissen darüber, was in Vulkanen passiert, ist bis heute immer noch dürftig, obwohl Vulkanologen inzwischen unterschiedliche Methoden zur Verfügung stehen. Zur ganz traditionellen Analyse des Gesteins ist seit Jahrzehnten…

Neue REBOWL bald auch aus Biokunststoff?

IfBB entwickelt nachhaltiges Material für neue Mehrweg-Schale. Das IfBB – Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe an der Hochschule Hannover entwickelt in Zusammenarbeit mit dem Startup für messbar nachhaltige Produkte Crafting…

Partner & Förderer