Digital Factory 2010 präsentiert industrielle Software-Themen

Die Digital Factory, internationale Leitmesse für integrierte Prozesse und IT-Lösungen, präsentiert vom 19. bis 23. April 2010 einen Einblick in maßgeschneiderte Software-Tools für die Produktentwicklung, für Planung, Produktion, Services sowie für die weitere Integration der Unternehmensprozesse.

Sie bereitet den Anbietern und Anwendern technischer IT mit den Ausstellungsschwerpunkten Virtuelle Produktentwicklung (CAx), Produkt-Lebenszyklus-Management (PDM, PLM), Produktions- und Prozessplanung (ERP, PPS) Fertigung/Automation (MES), Prozessintegration, Auftragsabwicklung sowie Technischer Vertrieb und Service eine ideale Bühne.

Ein besonderer Höhepunkt der Digital Factory ist in diesem Jahr das Thema Visualisierung. Auch die Sonderschauen wie RapidX und die MES-Fachtagung sind im Veranstaltungs-Portfolio enthalten.

Unter dem übergreifenden HANNOVER-MESSE-Motto „Effizienter – Innovativer – Nachhaltiger“ präsentieren sich auf der Digital Factory in diesem Jahr 198 Aussteller auf einer belegten Fläche von 4 378 Quadratmetern. Aussteller aus den USA, Frankreich und Deutschland stehen im Mittelpunkt in Halle 17. Das Know-how der technischen IT im PLM-Bereich wird unter anderem von Firmen wie Autodesk, Siemens PLM Software, SolidWorks, ISD Group und PTC sowie Dassault Systèmes repräsentiert. Im MES-Bereich kommen Firmen wie beispielsweise PSIPENTA, SAP und MPDV, Open Data, SEAR GmbH, SALT Solutions GmbH, iTAC Software AG, gbo datacomp GmbH, Freudenberg IT, FORCAM GmbH, FASTEC GmbH und COSCOM hinzu.

Visualisierung mit dem Technology Cinema 3-D

Die Digital Factory rückt in diesem Jahr erstmals das Querschnittsthema Visualisierung in den Mittelpunkt. Sie greift mit dem Technology Cinema 3-D in Halle 17 auf mehr als 400 Quadratmetern Ausstellungsfläche einen zentralen Aspekt der Industrie auf: effiziente Visualisierung. Der Stuttgarter Virtual-Reality Spezialist ICIDO zeigt mit seinen Partnern und dem Virtual Dimension Center (VDC) aus Fellbach, was technologisch machbar ist, und welch unterschiedliche Anwendungsszenarien sich in der Fertigungsindustrie bereits etabliert haben.

Zum dritten Mal in Folge dabei: RapidX

Die Sonderschau RapidX geht in diesem Jahr auf der Digital Factory in die dritte Runde. Ziel von RapidX ist es, die Prozesskette von Produktentwicklung und Produktion in der internationalen Leitmesse für integrierte Prozesse und IT-Lösungen anschaulich zu präsentieren. Gezeigt wird eine Klein-Windkraftanlage in Leichtbauweise mit einer Leistung von 4,2 Kilowatt. Premiumpartner der Digital Factory für die Sonderschau sind der PLM-Anbieter Dassault Systèmes und sein österreichischer Kunde Silent Future Tec.

Die MES-Fachtagung am Messe-Mittwoch

Die Digital Factory richtet die Fachtagung „MES – effiziente Produktion“ in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal aus. Am 21. April 2010 geht es von 13.30 bis 17 Uhr im Saal 15 und 16 des Convention Centers um Manufacturing Execution Systems (MES). Sie spielen bei der digitalen Vernetzung von Produktions- und Managementebene in Unternehmen eine Schlüsselrolle. Mit Unterstützung der Partner wie dem Verein Deutscher Ingenieure e. V. (VDI), Manufacturing Enterprise Solutions Association (MESA) und dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. V. (VDMA) bilden Praxisberichte von MES-Anwendern zu folgenden Themen den Kern der Veranstaltung: Qualitätsmanagement, Durchsatzoptimierung, Fertigungskennzahlen und Nutzen von MES bei Kurzarbeit sowie nach strukturellen Personalanpassungen.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 19. bis 23. April 2010 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2010 vereint neun Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Energy, Power Plant Technology, MobiliTec, Digital Factory, Industrial Supply, CoilTechnica, MicroNanoTec sowie Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2010 sind Industrieautomation, Energie­technologien, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Italien ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2010.

Ansprechpartnerin für die Redaktion:
Silke Tatge
Tel.: +49 511 89-31614
E-Mail: silke.tatge@messe.de

Ansprechpartner für Medien

Silke Tatge Deutsche Messe

Weitere Informationen:

http://www.hannovermesse.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Regionaler Wasserstoff aus Biomasse – sauber und effizient!

An der Hochschule Hof macht eine Unternehmensgründung auf sich aufmerksam, die wichtige Lösungen für die Energiewende liefern könnte: Die BtX energy GmbH bietet unterschiedliche Verfahren, um aus Biomasse hochwertigen Wasserstoff…

QuaIitätssicherung für Bioproben

Zusammen mit dem German Biobank Node entwickeln Biobank-Experten des Universitätsklinikums Jena ein Qualitätssicherungskonzept für den Umgang mit flüssigen Biomaterialproben. Anhand typischer Veränderungen ausgewählter Probenbestandteile wollen sie ein standardisiertes Verfahren entwickeln,…

Die ersten Löwen-Embryonen aus eingefrorenen Eizellen

Einem Team aus Wissenschaftler*innen des Berliner Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (Leibniz-IZW) und der Universität Mailand, Italien, in Kooperation mit dem Givskud Zoo – Zootopia in Dänemark ist es gelungen,…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen