Gesund mit Anti Aging Bier und sauberer Luft

AiF-Forschungsförderung auf der HANNOVER MESSE, Halle 2, Stand A22


Innovationen gefördert durch die BMWi-Programme Innovationskompetenz mittelständischer Unternehmen (PRO INNO) und Netzwerkmanagement-Ost (NEMO)

Aus den Bereichen gesunde Ernährung und Wohnraumklima, Beschichtungstechnologie, Datenerfassung und Messtechnik stammen die Innovationen von mittelständischen Unternehmen, deren Entwicklungen die AiF im Auftrag des BMWi unterstützt hat und mit denen sie sich auf der diesjährigen HANNOVER MESSE präsentiert.

Die Klosterbrauerei Neuzelle aus Brandenburg stellt ein Anti Aging Bier vor, dem Sole aus Bad Saarow, Spirulina-Algen und Flavonoide zugesetzt werden. Diese Inhaltsstoffe sollen das körpereigene Schutzsystem bei der Regulierung der Sauerstoffversorgung in den Zellen unterstützen. Im Vergleich zu konventionellen Bieren sind das antioxidative Potenzial und die Radikalfänger-Eigenschaften rund zehnfach erhöht. Als weiteres gesundheitsförderndes Getränk bietet die Süßmost- und Weinkelterei Hohenseefeld (Brandenburg) einen Proteindrink an. Er verbindet die ernährungsphysiologisch wertvollen Bestandteile des vitaminreichen Sanddornsaftes mit hochwertigen Molkenproteinen, die besonders Sportler als Eiweißquelle schätzen. Beide Unternehmen arbeiten gemeinsam in einem NEMO-Netzwerk an Projekten zur innovativen Biomasseverwertung.

Das Unternehmen MIP aus Leipzig hat gemeinsam mit der dortigen Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur ein Energiebank-Lüftungsgerät entwickelt, das bereits mit dem Mitteldeutschen Innovationspreis ausgezeichnet wurde. Es kontrolliert und regelt die Wohnraumlüftung zur Vermeidung von Schimmelbildung. Eine spezielle Messtechnik gewährleistet die Anpassung an alle nutzer- und baubedingten Einflussgrößen wie Raumfeuchte und Außenwandwärmedämmung. Auch die Belastung durch Außenlärm und die Energiekosten können wesentlich gesenkt werden. Diese Innovation wur-de ebenso über PRO INNO gefördert wie eine solarbetriebene Kleinabsorptionskälteanlage für private Haushalte. Das System der Firma Abakus aus dem bayrischen Rüdenhausen erzielt ohne mechanische Pumpen Kälteleistungen um 5 kW.

Weitere Unternehmen am Stand der AiF präsentieren ein System zur Volumen- und Durchflussmessung von Flüssigkeiten, mobile Datenerfassungsgeräte zur Verbesserung des innerbetrieblichen Materialflusses und ein Verfahren zur Innenverspiegelung von Hohlkugeln aus Glas. Interessenten erhalten außerdem Informationen über das Netzwerk Internationale Technologiekooperation intec.net mit 15 Kontaktbüros in Mittel- und Osteuropa, China und Indien.

Pressearbeit: Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von
Guericke“ (AiF), Silvia Behr, E-Mail: presse@aif.de, Tel.: 0221 37680-55

Ansprechpartner für Medien

Silvia Behr idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Neues Computermodell verbessert Therapie

Mithilfe mathematischer Bildverarbeitung haben Wissenschafter der Forschungskooperation BioTechMed-Graz einen Weg gefunden, digitale Zwillinge von menschlichen Herzen zu erstellen. Die Methode eröffnet völlig neue Möglichkeiten in der klinischen Diagnostik. Obwohl die…

Teamarbeit im Molekül

Chemiker der Universität Jena erschließen Synergieeffekt von Gallium. Sie haben eine Verbindung hergestellt, die durch zwei Gallium-Atome in der Lage ist, die Bindung zwischen Fluor und Kohlenstoff zu spalten. Gemeinsam…

Kristallstrukturen in Super-Zeitlupe

Göttinger Physiker filmen Phasenübergang mit extrem hoher Auflösung Laserstrahlen können genutzt werden, um die Eigenschaften von Materialien gezielt zu verändern. Dieses Prinzip ermöglicht heute weitverbreitete Technologien wie die wiederbeschreibbare DVD….

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen