Wissenschaftssommer 2010: WM im Kopfrechnen

In Windeseile zehnstellige Zahlen addieren, achtstellige multiplizieren oder den Wochentag aus einem beliebigen Datum errechnen: Für die 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Weltmeisterschaft im Kopfrechnen kein Problem.

Anfang Juni findet die WM erstmals in Magdeburg statt. Die Zahlenjongleure reisen unter anderem aus Indien, Australien, Kuba und Georgien an, um ihre mathematischen Kräfte im Rahmen des Wissenschaftssommers zu messen.

Nach dem zweitägigen, nicht-öffentlichen Wettbewerb in den Räumen der Universität Magdeburg geben die Zahlengenies beim Show-Rechnen am Montag, 7. Juni, eine Kostprobe ihres numerischen Könnens und ihrer unglaublichen Gedächtniskünste. Von 16 bis 18 Uhr können die Zuschauerinnen und Zuschauer bei freiem Eintritt im Großen Saal der IHK Magdeburg, Alter Markt 8, die Vorführung der Rechenkünstler mitverfolgen. Im Anschluss erfolgt die Preisverleihung an den Weltmeister im Kopfrechnen 2010.

Die Weltmeisterschaft im Kopfrechnen ist Teil des Wissenschaftssommers 2010. Das große Wissenschaftsfestival von Wissenschaft im Dialog (WiD) gastiert vom 5. bis zum 11. Juni 2010 in Magdeburg und will neugierig machen auf Themen und Ideen aus Wissenschaft und Forschung. WiD organisiert das Wissenschaftsfestival gemeinsam mit der Landeshauptstadt und Forschungseinrichtungen aus Magdeburg und der Region und lädt alle Bürgerinnen und Bürger ein zu Ausstellungen, Workshops und Diskussionsveranstaltungen. Eröffnet wird der Wissenschaftssommer am 5. Juni mit der Langen Nacht der Wissenschaft. Er wird unterstützt von der Landeshauptstadt Magdeburg und vom Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt. Die Ausstellung Magdeburg will‘s wissen auf dem Alten Markt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Medienpartner sind die Magdeburger Volksstimme, Dates und DRadio Wissen.

Das komplette Programm der Wissenschaftssommer-Woche finden Sie unter:
http://www.wissenschaftssommer2010.de
Ihre Ansprechpartnerinnen bei Wissenschaft im Dialog
Projektleitung Wissenschaftssommer
Hella Grenzebach
Tel.: (030) 206 22 95-45
hella.grenzebach@w-i-d.de
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Dorothee Menhart
Tel.: (030) 206 22 95-55
dorothee.menhart@w-i-d.de

Media Contact

Dorothee Menhart idw

Weitere Informationen:

http://www.wissenschaftssommer2010.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Impulse von tausenden Nervenzellen hochauflösend erfassen

ETH-Forschende entwickelten eine neue Generation von Mikroelektrodenchips zur Messung von Nervenimpulsen. Damit lässt sich untersuchen, wie tausende Nervenzellen miteinander wechselwirken. Seit mehr als fünfzehn Jahren entwickelt die Gruppe von ETH-Professor…

Erste Studie mit CHEOPS-Daten beschreibt einen der extremsten Planeten im Universum

CHEOPS hält, was es verspricht: Beobachtungen mit dem Weltraumteleskop ermöglichen eine nähere Beschreibung des Exoplaneten WASP-189b – einer der extremsten bekannten Planeten. CHEOPS ist eine gemeinsame Mission der Europäischen Weltraumorganisation…

Entwicklung von High-Tech Tech-Schattenmasken für höchsteffiziente Si-Solarzellen

Das Technologieunternehmen LPKF Laser & Electronics AG und das Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH) haben einen Kooperationsvertrag vereinbart: Gemeinsam werden sie Schattenmasken aus Glas von LPKF zur kostengünstigen Herstellung hocheffizienter…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close