Übergabe Förderbescheid an CEwind

Die schleswig-holsteinische Landesregierung fördert aus Mitteln des Zukunftsprogramms Schleswig-Holstein für drei weitere Jahre das Kompetenzzentrum Windenergie – CEwind – mit rund 3 Millionen Euro.

CEwind ist ein Verbundprojekt der Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Schleswig-Holstein, das in den Jahren 2005-2008 vor allem auch Dank der Förderung aus dem Europäischen Sozialfond und dem Investitionsfonds Schleswig-Holstein aufgebaut werden konnte.

Dem Verbund haben sich in der Zwischenzeit Fachprofessoren und wissenschaftliche Mitarbeiter folgender Hochschulen und Forschungseinrichtungen angeschlossen: Fachhochschule Flensburg, Kiel, Westküste und Lübeck, Nordakademie, Universität Flensburg, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (Technische Fakultät, Forschungs-und Technologiezentrum Büsum sowie IFM-Geomar), GKSS und Muthesius-Hochschule. Die Geschäftsführung des Kompetenzzentrums Wind-energie hat ihren Sitz an der Fachhochschule Flensburg.

Zur feierlichen
Übergabe des Förderbescheids
am 20.02. 2009 um 14.00 Uhr
im Foyer des Audimax,
Campus Flensburg
durch den Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein, Herrn Jost de Jager, möchte ich Sie herzlich einladen.

Media Contact

Torsten Haase idw

Weitere Informationen:

http://www.fh-flensburg.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Junger Gasriesenexoplanet gibt Astronomen Rätsel auf

Wissenschaftler finden den bisher jüngsten Super-Jupiter, für den sie sowohl Masse als auch Größe messen konnten. Eine Forschergruppe um Olga Zakhozhay vom MPIA hat einen Riesenplaneten um den sonnenähnlichen Stern…

Im dynamischen Netz der Sonnenkorona

In der mittleren Korona der Sonne entdeckt ein Forscherteam netzartige, dynamische Plasmastrukturen – und einen wichtigen Hinweis auf den Antrieb des Sonnenwindes. Mit Hilfe von Messdaten der amerikanischen Wettersatelliten GOES…

Metall dringt tiefer in Auenböden ein als Plastik

Kunststoffe und Metalle verteilen sich unterschiedlich in den Böden von Flussauen: Während Plastikpartikel sich in den obersten Bodenschichten konzentrieren, finden sich Metalle bis in eine Tiefe von zwei Metern. Das…

Partner & Förderer