UDE-Projekt gewinnt Vorentscheid für Unternehmensförderpreis

Dieses Projekt musste einfach dabei sein: sbm, das „small business management“ der Universität Duisburg-Essen (UDE) darf sich Hoffnungen auf den Europäischen Unternehmensförderpreis machen. Unter 34 Bewerbern hat die Jury im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie die beiden Gewinner des deutschen Vorentscheids ausgewählt. Sie nehmen nun am Wettbewerb auf europäischer Ebene teil, der den Unternehmergeist fördern will.

Das passt, vermittelt doch das UDE-Projekt seit 1999 praxisorientiertes Wissen rund um die berufliche Selbstständigkeit. Zentrale Angebote sind der Orientierungslehrgang Unternehmertum, der Intensivkurs Betriebliches Rechnungswesen, das Blockseminar Unternehmensnachfolge sowie die Lehrveranstaltung sbm goes hightech.

„Insgesamt haben wir bereits über 100 Gründungen begleitet – mit einer Insolvenzquote von null Prozent“, unterstreicht Projektleiter Prof. Dr. Volker Breithecker. Bisher konnten so etwa 290 Arbeitsplätze entstehen oder gesichert werden. Es gab vier Unternehmensnachfolgen, wodurch insgesamt 39 Arbeitsplätze erhalten blieben. Dass die Neugründungen nicht nur technologieorientiert sind, zeigen u.a. eine junge Kreativagentur und ein Unternehmen für Gartendesign.

Trägt die eigene Geschäftsidee? Jeder, den das interessiert, kann die Kurse besuchen, unabhängig von der Alters- oder Berufsgruppe. Nicht nur für Hochschulangehörige ist die Selbstständigkeit eine berufliche Perspektive.

Ob sich das Konzept von sbm im internationalen Vergleich durchsetzen kann, entscheidet sich im November bei der Preisverleihung auf Zypern. Ausgelobt wird der Europäische Unternehmensförderpreis (European Enterprise Promotion Awards) in den EU-Staaten sowie in Kroatien, Island, Norwegen, Serbien und der Türkei. Damit werden Einrichtungen ausgezeichnet, die sich um Unternehmergeist und Unternehmertum verdient gemacht haben.

Weitere Informationen: http://www.sbm-duisburg.de
Britta Marcinek, Tel. 0203/379-2639, sbm@uni-due.de
Redaktion:
Katrin Koster
Pressestelle und Öffentlichkeitsarbeit
in der Stabsstelle des Rektorats
Universitaet Duisburg-Essen
47048 Duisburg
Tel. 0203/379 14 88
Fax 0203/379 24 28

Media Contact

Katrin Koster Universitaet Duisburg-Essen

Weitere Informationen:

http://www.sbm-duisburg.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Entwicklung von High-Tech Tech-Schattenmasken für höchsteffiziente Si-Solarzellen

Das Technologieunternehmen LPKF Laser & Electronics AG und das Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH) haben einen Kooperationsvertrag vereinbart: Gemeinsam werden sie Schattenmasken aus Glas von LPKF zur kostengünstigen Herstellung hocheffizienter…

Hitzewellen in den Ozeanen sind menschgemacht

Hitzewellen in den Weltmeeren sind durch den menschlichen Einfluss über 20 Mal häufiger geworden. Das können Forschende des Oeschger-Zentrums für Klimaforschung der Universität Bern nun belegen. Marine Hitzewellen zerstören Ökosysteme…

Was Fadenwürmer über das Immunsystem lehren

CAU-Forschungsteam sammelt am Beispiel von Fadenwürmern neue Erkenntnisse über die Regulation der angeborenen Immunantwort. Alle höheren Lebewesen verfügen über ein Immunsystem, das als biologischer Abwehrmechanismus den Körper vor Krankheitserregern und…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close