Studenten der Saar-Uni starten mit selbstgebauten Rennauto bei internationalem Wettbewerb

Konstruktionswettbewerb „Formula Student Austria“ am Red Bull Ring in Spielberg in Österreich teil. Mit einem selbstkonstruierten Rennwagen stellen sie sich vom 17. bis 20. Juli 2012 erstmals der internationalen Konkurrenz. Dabei gehen die Saarbrücker Studenten nicht mit einem herkömmlichen Fahrzeug an den Start: Sie entwickeln derzeit einen Prototypen, der mit einem Elektromotor betrieben werden soll. Interessierte Studenten, die Teil des Teams werden möchten, können sich noch bewerben.

Radträger, Querlenker, Pedalerie – alles keine Fremdwörter für Studenten der Saar-Uni, die derzeit als Saar Racing Greenteam ein mit Elektromotor betriebenes Rennauto entwickeln.

„Mit unserem Prototypen wollen wir uns im Juli mit anderen Hochschulteams aus aller Welt messen“, erläutert Johannes Mathieu, Projektleiter des Saar Racing Greenteam, zu dem 18 Studenten aus den Ingenieurwissenschaften, den Betriebswissenschaften und der Informatik zählen. „Der Wettbewerb besteht aus zwei Teilen. Zum einen müssen wir einen Business Plan, eine Kostenaufstellung und einen Design Report erstellen und diese schlüssig vor einer Jury präsentieren“, erklärt Mathieu.

„Außerdem werden wir unseren Prototyp bei verschiedenen Rennen unter Beweis stellen.“ Die Saarbrücker Studenten müssen also nicht nur einen Elektroantrieb konstruieren, sondern auch ein Auto entwickeln, das über gute Fahreigenschaften verfügt, sich mit betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen auseinandersetzen, Sponsoren suchen und gut im Team zusammenarbeiten. Dabei kooperiert das Team der Universität des Saarlandes mit dem Saar Racing Team der Hochschule für Technik und Wirtschaft, das schon seit 2006 erfolgreich in der Verbrennerklasse startet.

„Für die Studenten ist der Wettbewerb eine ideale Möglichkeit, Erfahrungen in der Konstruktion und Fertigung zu sammeln“, weiß Michael Vielhaber, Professor für Konstruktionstechnik, der seine Studenten auf diesen Wettbewerb aufmerksam gemacht hat. „In diesem Projekt warten viele spannende Herausforderungen, die sich sicherlich später in der Berufswelt als nützlich erweisen werden.“
Das Saar Racing Greenteam sucht noch weitere engagierte Studenten für ihr Projekt. Interessierte, die Teil des Teams werden möchten, können sich gerne unter folgender E-Mail-Adresse bewerben: info@srg.uni-saarland.de.

Der Wettbewerb „Formula Student“ wurde bereits 1981 in den USA ins Leben gerufen. Dabei treten Studenten-Teams verschiedener Hochschulen aus der ganzen Welt mit ihren selbstgebauten Rennwagen gegeneinander an. Seit 2010 gibt es auch die Kategorie „Formula Student Electric“, in der die Saarbrücker Studenten in diesem Jahr an den Start gehen werden.
Fragen beantwortet:
Johannes Mathieu
Tel.: 0176 60902046
E-Mail: info@srg.uni-saarland.de

Media Contact

Melanie Löw idw

Weitere Informationen:

http://www.uni-saarland.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Holografie trifft Frequenzkämme

ForscherInnen am MPQ haben eine neue Technik entwickelt, um digitale Hologramme mit zwei interferierenden Frequenzkämmen tausendfach und in allen Regenbogenfarben zu erzeugen. Jeder hat schon einmal Hologramme gesehen, auf einer…

Binäre Mesokristalle aus dem Nanobaukasten

Forscherteam unter Konstanzer Leitung erzeugt erstmals dreidimensionale Mesokristalle aus zwei unterschiedlichen Typen von Nanokristallen – Platin und Magnetit. Dies legt den Grundstein für die Synthese neuartiger nanostrukturierter Festkörper mit bisher…

Hart im Nehmen: Sensorsysteme für extrem raue Umgebungen

Fraunhofer-Leitprojekt eHarsh… Bislang fehlt es der Industrie an robusten Sensoren, die extrem hohe Temperaturen und Drücke aushalten. Im Leitprojekt »eHarsh« haben acht Fraunhofer-Institute jetzt eine Technologieplattform für den Bau solcher…

Partner & Förderer