Sonderforschungsbereich der Saar-Uni vergibt Forschungsgelder für Nachwuchswissenschaftler

Über die Förderung entschieden die Nachwuchswissenschaftler selbst in einem eigens dafür eingerichteten Junior-Forschungsausschuss. Dabei mussten sie die eingereichten Projektanträge nach den Regeln bewerten, die auch für große Forschungsanträge üblich sind.

„Für die Förderung eines Forschungsvorhabens ist nicht allein entscheidend, wie interessant dieses formuliert ist, sondern auch, ob der Finanzierungsantrag glaubhaft strukturiert ist“, erläutert die Physik-Professorin Karin Jacobs. „Dazu müssen formale Regeln eingehalten werden, wie sie typischerweise von Drittmittelgebern wie der Deutschen Forschungsgemeinschaft aufgestellt werden.“

Mit dem entsprechenden Training könne man gar nicht früh genug beginnen, so die Professorin. Gemeinsam mit dem Sprecher des SFB, Professor Heiko Rieger, hat sie die Sitzung des Junior-Forschungsausschusses geleitet, in dem die Nachwuchswissenschaftler die von ihnen formulierten und eingereichten Projektanträge bewerteten. Dabei diskutierten die Doktoranden und Postdocs beispielsweise, ob das jeweilige Projekt mit dem Forschungsziel des Sonderforschungsbereichs übereinstimmt, inwiefern es neue Resultate erwarten lässt, ob das Vorhaben risikobehaftet ist und ob die angegebenen Kosten gerechtfertigt sind.

Nach vier Stunden lebhafter Diskussion entschieden die Mitglieder des Junior-Forschungsausschusses, zwölf von insgesamt 13 eingereichten Projekten mit Summen zwischen 2.000 und 9.000 Euro zu fördern. Neben dem intensiven Training profitieren sie von insgesamt 50.000 Euro Forschungsgeldern aus pauschalen SFB-Mitteln. Wie wichtig die Förderung von Nachwuchswissenschaftlern ist, betont auch Professor Heiko Rieger: „Sonderforschungsbereiche sind größere Verbundprojekte, bei denen interdisziplinär an einem Forschungsschwerpunkt gearbeitet wird. Und dabei ist die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ein wichtiger Stützpfeiler.“

Weitere Infos zum Junior-Forschungsausschuss und den geförderten Nachwuchswissenschaftlern: http://www.uni-saarland.de/fak7/rieger/Paper/Junior-FA.pdf

Link zum SFB 1027: http://www.sfb1027.uni-saarland.de/

Kontakt:
Prof. Heiko Rieger, Theoretische Physik (Sprecher des SFB 1027)
Tel.: 0681 302 – 3969 und -2423
http://www.uni-saarland.de/fak7/rieger
Prof. Karin Jacobs, Experimentalphysik,
Tel. 0681 302 – 71788 und -71777
http://www.uni-saarland.de/jacobs

Media Contact

Gerhild Sieber Universität des Saarlandes

Weitere Informationen:

http://www.sfb1027.uni-saarland.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Multifunktionales Werkzeug für Antifouling-Beschichtungen

– niederenergetischer Elektronenstrahl. Mit der Elektronenstrahltechnologie können Oberflächen zuverlässig behandelt und funktionalisiert werden. Jetzt gelang am Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP die Erzeugung von Antihaftbeschichtungen auf Kunststofffolien…

Industrielle Produktion mit KI optimieren

Karlsruher Forschungsfabrik: Immer kürzere Produktlebenszyklen und volatile Märkte zwingen Unternehmen, qualitativ hochwertige Produkte schnell mit neuen, unreifen Prozessen herzustellen. Vergleichbar mit einer Software, die während der Anwendung durch Updates stetig…

Mechanismus für Internet-Sicherheit gebrochen

Das Team der ATHENE-Wissenschaftlerin Prof. Dr. Haya Shulman hat einen Weg gefunden, wie einer der grundlegenden Mechanismen zur Absicherung des Internet-Verkehrs ausgehebelt werden kann. Der Mechanismus, genannt RPKI, soll eigentlich…

Partner & Förderer