Wie schädigt erhöhter Blutzucker die Nieren?

Prof. Dr. Gunter Wolf, Direktor der Klinik für Innere Medizin III am Universitätsklinikum Jena (UKJ), ist am vergangenen Wochenende in Mainz mit dem Bürger-Büsing-Preis ausgezeichnet worden.

Der wissenschaftliche Beirat der Heinz Bürger-Büsing-Stiftung würdigt damit die langjährigen Forschungsarbeiten des Jenaer Nephrologen und Diabetologen, in denen er die Entstehung der diabetischen Nephropathie untersucht hat, einer wichtigen Langzeitkomplikation des Diabetes mellitus.

Diese Diabetes-Folgeerkrankung ist durch eine erhöhte Eiweißausscheidung im Urin, hohen Bluthochdruck und zunehmende Einschränkung der Nierenfunktion gekennzeichnet. Sie ist die häufigste Ursache eines dialysepflichtigen Nierenversagens und trägt entscheidend zur erhöhten Morbidität und Mortalität des Diabetes bei. „Wir konnten in Arbeiten, die vor mehr als 20 Jahren begonnen wurden, wichtige Pathomechanismen der diabetischen Nephropathie identifizieren.

So konnten wir zeigen, dass hoher Blutzucker, aber auch durch hohen Blutzucker veränderte Eiweiße verschiedene proentzündliche und profibrotische Botenstoffe in der Niere stimulieren, die letztendlich zur Zerstörung des Nierengewebes beitragen“, beschreibt Professor Wolf ein wesentliches Ergebnis seiner Forschungsarbeit. In aktuellen klinischen Studien zu Epidemiologie, Komplikationen und Auswirkungen der diabetischen Nephropathie konnten die im Labor gewonnen Ergebnisse auf die klinische Situation übertragen werden.

Mit der Auszeichnung würdigte der Stiftungsvorstand den Beitrag, den Professor Wolf durch seine Forschungsarbeiten dafür geleistet hat, dass Diabetespatienten ihre Nieren bis ins hohe Alter funktionsfähig erhalten können. Die Heinz Bürger-Büsing-Stiftung vergibt ihren international ausgeschriebenen und mit 10.000 Euro dotierten Forschungspreis jährlich für mehrjährige, richtungsweisende Arbeiten auf dem Gebiet der experimentellen oder klinischen Diabetesforschung.

Kontakt:
Prof. Dr. Gunter Wolf
Klinik für Innere Medizin III, Universitätsklinikum Jena
Erlanger Allee 101, 07747 Jena
Tel.: 03641/9324301
E-Mail: gunter.wolf[at]med.uni-jena.de

Media Contact

Uta von der Gönna idw

Weitere Informationen:

http://www.uni-jena.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Gedächtnistraining für das Immunsystem

Nach einer Infektion merkt sich das Immunsystem den Krankheitserreger und kann deshalb bei einer erneuten Infektion schnell reagieren. Wissenschaftler der Universität Würzburg haben jetzt neue Details dieses Vorgangs entschlüsselt. Wenn…

Wundheilende Wellen

Wie fragen Zellen in unserem Körper nach dem Weg? Selbst ohne eine Karte, die ihnen den Weg weist, wissen sie, wohin sie gehen müssen, um Wunden zu heilen und unseren…

Treffen der Generationen im Herzen der Galaxis

Astronomen finden eine bisher unbekannte Population von Sternen nahe dem Zentrum der Milchstraße Das Zentrum unserer Heimatgalaxie gehört zu den sternreichsten Gebieten des bekannten Universums. Innerhalb dieser Region haben nun…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close