Neue DFG-Forschergruppe an der RUB: Physiker suchen exotische Teilchen mit mehr als drei Quarks

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft unterstützt die Suche nach exotischen Teilchen, die aus mehr als drei Quarks bestehen, mit 1,1 Millionen Euro. Für zunächst drei Jahre fördert sie eine neue Forschergruppe am Lehrstuhl für Experimentelle Hadronenphysik der RUB, geleitet von Prof. Dr. Ulrich Wiedner.

Quarks können nicht nur in Zweier- und Dreiergruppen auftreten

Unsere Welt besteht aus elementaren Teilchen, zu denen die Quarks und Elektronen gehören, sowie aus Vermittlerteilchen, die für die Wechselwirkungen zwischen den elementaren Teilchen verantwortlich sind.

Vor ein paar Jahren war es noch gängige Meinung, dass Quarks nur in Zweier- und Dreiergruppen auftreten können – bis Forscher bislang drei Teilchen entdeckten, die aus mehr Quarks zusammengesetzt waren und folglich als exotische Teilchen bezeichnet wurden.

Die neue Forschergruppe „Charmonium Physics Experiments with the BESIII Detector“ möchte weitere Vertreter dieser neuartigen Materie finden und ihre Eigenschaften näher charakterisieren.

Auf höchstem Niveau exotische Teilchen erforschen

Zu diesem Zweck beteiligen sich die Wissenschaftler an der „BESIII“-Kollaboration in Beijing, China. Dort erzeugen Forscher die exotischen Teilchen durch Kollision von Elektronen mit ihren Antimaterieteilchen, den Positronen.

„Die Kooperation erlaubt es uns, uns an vorderster Front und auf höchstem Niveau an der Erforschung der exotischen Teilchen zu beteiligen“, sagt Ulrich Wiedner. „Das eröffnet auch den Studierenden interessante internationale Verbindungen.“

Weitere Informationen

Prof. Dr. Ulrich Wiedner, Lehrstuhl für Experimentelle Hadronenphysik, Fakultät für Physik und Astronomie der Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-23561, E-Mail: ulrich.wiedner@rub.de

Media Contact

Dr. Julia Weiler idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Informationen:

http://www.ruhr-uni-bochum.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mit UV-C-Strahlung wirksam gegen das Coronavirus vorgehen

PTB untersuchte den Raumluftreiniger von Braunschweiger Entwicklern: Für den untersuchten Prototyp lässt sich abschätzen, dass durch das Gerät geführte Viren zerstört und somit die Virenlast in der Raumluft prinzipiell deutlich…

Azoren-Plateau entstand durch Vulkanismus und tektonische Dehnung

Der submarine Terceira-Graben geht auf tektonische und vulkanische Aktivitäten zurück und ähnelt damit kontinentalen Grabensystemen. Dies zeigen Lavaproben vom Meeresboden, die 2016 bei der Expedition M128 mit dem Forschungsschiff Meteor…

Schmerzmittel für Pflanzen

Forschende am IST Austria behandeln Pflanzen mit Schmerzmitteln und gewinnen so neue Erkenntnisse über das Pflanzenwachstum. Neue Studie in Cell Reports veröffentlicht. Jahrhundertelang haben Menschen Weidenrinde zur Behandlung von Kopfschmerzen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close