Der Nano-Effekt

Wie Nanomaterialien funktionieren, ist mit dem menschlichen Auge nicht zu erkennen. Dass die Veränderung von Materialien im Bereich weniger Nanometer aber große Effekte haben können, lässt sich beim Einsatz in der Medizin, dem Umwelt- und Energiebereich oder der Automobilindustrie beobachten.

Hier werden neue Nanomaterialien bereits genutzt, um dadurch herkömmliche Materialien zu ersetzen und Produkteigenschaften zu verbessern. Um den Einsatz von Nanomaterialien und deren Wechselwirkung mit der Umgebung zu erforschen, startet das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Förderprogramms „Werkstoffinnovationen für Industrie und Gesellschaft – WING“ die Förderinitiative „NanoCare“.

Ziel der Initiative ist es, die Aus- und Wechselwirkungen von synthetischen Nanomaterialien auf den Menschen und auf die Umwelt weiter zu erforschen. Zudem sollen neue Mess- und Testmethoden entwickelt werden, um den Umgang mit Nanomaterialien sicher zu gestalten. „Wir wollen die Potenziale der Nanotechnologie optimal und gleichzeitig sicher nutzen.
Die künftigen Fortschritte der Nanotechnologie entscheiden mit über die weitere Entwicklung zukunftsträchtiger Branchen“, sagte Forschungsministerin Annette Schavan. „Mit dem Aktionsplan Nanotechnologie 2015 haben wir den Rahmen geschaffen, um dieses Zukunftsfeld zu erforschen. Dies schließt auch die Sorgen der Bevölkerung um Auswirkungen von Nanomaterialien auf Mensch und Umwelt ein.“

Forschungsverbünde aus Unternehmen, Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen aus Deutschland können sich zu folgenden Themenschwerpunkten um eine Förderung bewerben: 1. Auswirkungen von synthetischen Nanomaterialien auf den Menschen; 2. Auswirkungen von synthetischen Nanomaterialien auf die Umwelt (Luft, Wasser und Boden); 3. Teststrategien und Messmethoden und 4. Optimiertes Design von synthetischen Nanomaterialien.

Weitere Informationen zur Förderung der Nanotechnologie durch die Bundesregierung finden Sie unter: http://www.bmbf.de/de/nanotechnologie.php und http://www.nanopartikel.info

Die Förderrichtlinien zu NanoCare finden Sie unter:
http://www.bmbf.de/foerderungen/20591.php

Media Contact

Silvia von Einsiedel BMBF Newsletter

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ordnung in der Unordnung

Dichtefluktuationen in amorphem Silizium entdeckt Erstmals hat ein Team am HZB mit Röntgen- und Neutronenstreuung an BESSY II und BER II in amorphem Silizium mit einer Auflösung von 0.8 Nanometern…

Das Protein-Kleid einer Nervenzelle

Wo in einer Nervenzelle befindet sich ein bestimmter Rezeptor? Ohne Antwort auf diese Frage ist es fast unmöglich, Rückschlüsse über die Funktion dieses Proteins zu ziehen. Zwei Wissenschaftlerinnen am Max-Planck-Institut…

40 Jahre alter Katalysator birgt Überraschungen für die Wissenschaft

Wirkmechanismus des industriellen Katalysators Titansilikalit-1 basiert auf Titan-Paaren/Entdeckung wegweisend für die Katalysatorentwicklung Der Katalysator “Titansilikalit-1“ (TS-1) ist nicht neu: Schon vor fast 40 Jahren wurde er entwickelt und seine Fähigkeit…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close