Lichtausbreitung in Hochleistungsfaserlasern steuern

Dipl.-Physiker Jens Thomas von der Universität Jena ist bei der „Photonics West 2010“ in San Francisco ausgezeichnet worden. Der Doktorand am Institut für Angewandte Physik erhielt den mit 1.000 US-Dollar dotierten Preis für seinen Beitrag „Mode selective fiber bragg gratings“.

Faser-Bragg-Gitter sind faserintegrierte Spiegel, mit deren Hilfe gezielt die Lichtausbreitung in Hochleistungsfaserlasern gesteuert werden kann. Die Forschungsarbeiten werden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Verbundvorhabens durchgeführt.

Die „Photonics West“ ist eine der größten Fachmessen und -konferenzen auf den Gebieten Photonik, Laser und optische Technologien. Anlässlich des 50. Jahrestages der Erfindung des Lasers wählte eine Fachjury aus über 60 hochkarätigen Arbeiten die besten drei „Student Paper“ aus. Der Jenaer Jens Thomas errang den 2. Platz. Überreicht wurde ihm die Urkunde von Charles Townes, der 1964 für grundlegende Arbeiten auf dem Gebiet der Quantenelektronik den Nobelpreis für Physik erhalten hat.

Kontakt:
Prof. Dr. Stefan Nolte
Institut für Angewandte Physik der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Max-Wien-Platz 1, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 947820
E-Mail: nolte[at]iap.uni-jena.de

Media Contact

Axel Burchardt idw

Weitere Informationen:

http://www.uni-jena.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Eine optische Täuschung gibt Einblicke ins Gehirn

Yunmin Wu erforscht, wie wir Bewegung wahrnehmen können. Inspiriert durch ein Katzenvideo, kam sie auf die elegante Idee, die Wasserfall-Illusion in winzigen Zebrafischlarven auszulösen. Im Interview erzählt die Doktorandin vom…

Globale Analyse über effektive und topographische Wassereinzugsgebiete

Forschende legen erste globale Analyse vor, wie effektive und topographische Wassereinzugsgebiet voneinander abweichen Topographisch skizzierte Wassereinzugsgebiete sind eine räumliche Einheit, die sich an den Formen der Erdoberfläche orientieren. In ihnen…

Strukturbiologie – Das Matrjoschka-Prinzip

Die Reifung der Ribosomen ist ein komplizierter Prozess. LMU-Wissenschaftler konnten nun zeigen, dass sich dabei die Vorläufer für die kleinere Untereinheit dieser Proteinfabriken regelrecht häuten und ein Hüllbestandteil nach dem…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close