Horizon 2020: Rund 7,3 Mio. EU-Fördermittel für Forschung und Innovation

Die Stadt Köln erhält den Zuschlag für das EU-Projekt „GrowSmarter“. Nach der erfolgreichen Bewerbung werden nun aus dem Forschungsprogramm „Horizon 2020“ Fördermittel der Europäischen Union in Höhe von rund 7,3 Millionen Euro an die Stadt Köln gehen.

Der Antrag ist ein Gemeinschaftsprojekt mit der städtischen Tochtergesellschaft RheinEnergie AG, mit den Städten Stockholm und Barcelona sowie 30 weiteren Partnern aus Industrie- und Wissenschaft.

„Das Kölner Projekt zeigt deutlich, dass es regionale Lösungen für die große gesellschaftliche Herausforderung einer wachsenden Gesellschaft hin zu einer ressourcenschonenden Lebensweise und Stadtentwicklung gibt.

Ich gratuliere der Stadt Köln und bin sicher, dass dieses innovative Gemeinschaftsprojekt eine spürbare Verbesserung für die Bürger bringen wird und die Stadt zukunftsfähig wachsen kann“, sagte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze.

Durch das Projekt sollen die Luftqualität im urbanen Raum verbessert sowie die Feinstaubbelastung und der Energieverbrauch gesenkt werden.

Damit möchten die Projektpartner einen Beitrag zu einer nachhaltigen Mobilität leisten und so aktiv dazu beitragen, die Klimaschutzziele der EU zu erreichen. Dazu sind in Köln zwölf Maßnahmen geplant, die zusammen ein nachhaltiges Gesamtkonzept bilden.

http://www.wissenschaft.nrw.de/forschung/foerderung/europaeische-forschungs-und-…

Media Contact

Hermann Lamberty idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroalge Stylodinium – ein geheimnisvoller Unbekannter aus dem Moor

Die Alge des Jahres 2022 … LMU-Biologe Marc Gottschling untersucht die Panzergeißler seit Langem. Einer ihrer bemerkenswertesten Vertreter wird jetzt zur Alge des Jahres 2022 gewählt. Die Mikroalge Stylodinium wird…

Zur Rolle von Bitterrezeptoren bei Krebs

Rezeptoren als Angriffspunkte für Chemotherapeutika. Bitterrezeptoren unterstützen den Menschen nicht nur beim Schmecken. Sie befinden sich auch auf Krebszellen. Welche Rolle sie dort spielen, hat ein Team um Veronika Somoza…

Das ungleichmäßige Universum

Forscher untersuchen kosmische Expansion mit Methoden aus der Physik von Vielteilchensystemen. Mathematische Beschreibungen der Expansion des Universums beinhalten einen systematischen Fehler: Man nimmt an, dass die Materie im Universum gleichmäßig…

Partner & Förderer