Hohe Auszeichnung für Nachwuchswissenschaftlerin im Exzellenzcluster CECAD

In der Alternsforschung hat die Erforschung der Funktion der Mitochondrien, den Kraftwerken der Zellen, eine hohe Bedeutung. PD. Dr. Aleksandra Trifunovic konnte bereits den wichtigen Nachweis erbringen, dass eine Funktionsstörung der Mitochondrien im engen Zusammenhang mit Alterungsprozessen und altersassoziierten Erkrankungen steht.

Mit Hilfe der neu eingeworbenen Drittmittel wird PD Dr. Aleksandra Trifunovic diese Forschungsarbeiten weiter vorantreiben. Im Mittelpunkt ihres Forschungsprojektes steht die Untersuchung der Reaktion der Mitochondrien auf entfaltete Proteine während des Alterns.

Was sich unspektakulär anhört, hat eine hohe medizinische Bedeutung. Damit Proteine ihre Funktion ausführen können, nehmen sie eine spezielle räumliche Faltung ein. Ist dieser Prozess durch Umwelteinflüsse oder aus physiologischen Gründen gestört, falten sich die Proteine fehlerhaft. In der Folge kommt es zu Proteinverklumpungen, die im Alter zu schwerwiegenden Erkrankungen des Gehirns wie Alzheimer oder Parkinson führen.

Um Verklumpungen zu vermeiden haben die Zellen verschiedene Mechanismen damit umzugehen. PD Dr. Trifunovic wird komplementäre Strategien verfolgen, um molekulare Mechanismen und Signalwege zu identifizieren, die die Reaktion von Mitochondrien auf entfaltete Proteine steuern. Dieses Projekt soll das grundlegende Verständnis der Stressreaktion der Mitochondrien vor allem in Bezug auf die Alterungsprozesse verbessern. Ein spannendes Forschungsgebiet für Trifunovic: „Wir erhoffen uns auch neue Erkenntnisse zu den Mechanismen, die die Zellen im Allgemeinen im Gleichgewicht halten. Wir werden dazu an sog. „Modellorganismen“, z.B. 2 mm kleinen Fadewürmern, forschen. Viele Stoffwechselprozesse sind dem Menschen ähnlich, so dass wir hier wichtige Erkenntnisse gewinnen können.“

Das Forschungsprojekt ist auf fünf Jahre ausgelegt und startet im Oktober 2012. Geplant ist die Rekrutierung von einigen Doktoranden und einem Postdoc.

Das ERC-Büro wird durch die EU-Kommission gefördert. Forschungsanträge können Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Alters- und Karrierestufen stellen. Das Ziel von ERC ist, Forschungsprojekte auf dem neuesten Stand der Forschung zu fördern und damit Europa als Spitzenplatz in der internationalen Forschungslandschaft zu positionieren. Jedes Jahr werden Forschungsprojekte in einem Gesamtvolumen von 1,75 Milliarden EUR gefördert. Der ERC Starting Grant, wie er an PD Dr. Aleksandra Trifunovic geht, will exzellente Forscher/innen fördern, die sich in einer frühen Karrierephase befinden.

Kontakt für Rückfragen:
Dr. Aleksandra Trifunovic
Exzellenzcluster CECAD an der Universität zu Köln
Tel. +49 (0) 221-470-7813
aleksandra.trifunovic@uk-koeln.de
CECAD PR & Marketing
Astrid Bergmeister
Tel. + 49 (0) 221-470-5287
e-mail: astrid.bergmeister@uk-koeln.de
Andrea Pfennig
Tel. + 49 (0) 221-470-1603
andrea.pfennig@uk-koeln.de

Media Contact

Andrea Pfennig idw

Weitere Informationen:

http://www.uk-koeln.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Neue Produktionstechnologie für schwere Nutzfahrzeuge

Das EU-Klimaziel, den CO2-Ausstoß von neuen Pkw bis 2030 um 37,5 Prozent zu senken, soll bereits in fünf Jahren auch auf schwere Nutzfahrzeuge ausgedehnt werden. Weitere Verschärfungen der Ziele werden…

Neues Modell zur Genregulation bei höheren Organismen

Gene können je nach Bedarf an- und ausgeschaltet werden, um sich an Umweltveränderungen anzupassen. Aber wie genau interagieren die verschiedenen beteiligten Moleküle miteinander? Wissenschaftler des Institute of Science and Technology…

Infektionsrisiko COVID-19: Simulation von Aerosolbelastung in Räumen

Im Fachbereich Ingenieurwissenschaften der Hochschule RheinMain (HSRM) wurde ein Simulationsmodell erstellt, mit dem die Aerosolausbreitung in Räumen berechnet, bewertet und untersucht werden kann. Das Simulationsmodell ist in der Lage, unterschiedliche…

Partner & Sponsoren

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close