„Grenzenlos lernen“ – DIE vergibt Innovationspreis für Erwachsenenbildung 2011

Bewerben können sich Weiterbildungsanbieter, die dem gesellschaftlichen Phänomen der Entgrenzung mit innovativen didaktischen Lösungen begegnen. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2011. Vergeben wird der Preis im Rahmen des DIE-Forums Weiterbildung am 5. und 6. Dezember 2011 in Bonn.

Mit dem Thema des Preises greifen die Initiatoren das gesellschaftliche Phänomen der Entgrenzung auf. Das stellt die Anbieter von Weiterbildung vor die Herausforderung, didaktisch neue Wege zu gehen. Die Bewerber sollen zeigen, wie sie mit der Verschiebung von Grenzen umgehen. Hierbei kann es sich um räumliche, zeitliche oder sprachliche Grenzen handeln, um Grenzen zwischen den Generationen oder zwischen Arbeit und Leben. Daher wird der Preis in drei Kategorien vergeben: „Raum und Zeit“, „Arbeit und Leben“, „Nation und Generation“.

Die Projekte, Angebote oder Modelle, mit denen sich die Weiterbildungsanbieter um den Innovationspreis bewerben, können auf beide Seiten der Entgrenzung ausgerichtet sein: Auf die Chancen, die sich durch die Überwindung von Grenzen ergibt – z.B. bei internationalen Lerngruppen –, aber auch auf die Risiken, beispielsweise durch die Aufhebung der Grenze zwischen Arbeit und Leben.

Die Gewinner werden durch einen Geldpreis und durch die Möglichkeit zur Präsentation ihres Projekts vor einem Fachpublikum gewürdigt. Vergeben wird der Innovationspreis 2011 im Rahmen des DIE-Forums Weiterbildung am 5. und 6. Dezember 2011 in Bonn. Gefördert wird der Preis vom W. Bertelsmann Verlag in Bielefeld.

Der Preis für Innovation in der Erwachsenenbildung wird seit 1997 alle zwei Jahre vom DIE ausgelobt. Die Auszeichnung soll innovative und vielversprechende Ansätze würdigen und einer breiten Öffentlichkeit bekannt machen.

Media Contact

Dr. Marion Steinbach idw

Weitere Informationen:

http://www.die-bonn.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Nachhaltigkeit für marine Räume

Die Forschungsmission „Schutz und nachhaltige Nutzung mariner Räume“ der Deutschen Allianz Meeresforschung (DAM) untersucht Auswirkungen von Nutzung und Wirkung von Schutzkonzepten für Meer und Küste. Zwei Pilotvorhaben und fünf Verbundprojekte…

Angriff auf das Zellskelett des Malaria-Parasiten

Forschenden des IRI Life Sciences der Humboldt-Universität reinigen und charakterisieren Tubulin, einen Einzelbaustein des parasitären Zellskeletts – ein wichtiger Schritt bei der Suche nach neuen Malaria-Medikamenten. Malaria ist eine der…

LKW-Flotten möglichst emissionsarm betreiben

Software für Fuhrparkmanager… Der Navigationssoftwarekonzern HERE übernimmt ein Software-Tool der Migros, das diese gemeinsam mit der Empa entwickelt hat und macht dieses weltweit verfügbar. Mit dem Tool lassen sich die…

Partner & Förderer