Green-IT: Wissenschaftsministerium investiert 1,2 Millionen Euro

Mit dem deutschlandweit einzigartigen Modell der über die Programme „BW-PC“ und „BW-Notebook“ gebündelten Anschaffung von sogenannten Null-Watt-PC für alle staatlichen Hochschulen sei nicht nur ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis möglich gewesen, sondern zudem ein hoher Grad an Standardisierung, der die Administration und Wartung landesweit vereinfache.

Das Hauptaugenmerk bei der Anschaffung habe jedoch auf der Energieeffizienz der Geräte gelegen: „Beim Umgang mit Ressourcen wollen wir als Land in unseren Einrichtungen mit gutem Beispiel vorangehen. Der ‚BW-PC‘ ist damit Teil der Nachhaltigkeitsstrategie für Baden-Württemberg“, so die Ministerin.

Zudem ermöglichen diese Geräte innovative neue IT-Versorgungskonzepte für die Hochschulen: auf ihrer Basis konnte ein verteiltes PC-Lehrpoolsystem entwickelt werden, das unter anderem eine Vielzahl verschiedener EDV-gestützter Klausurenformen und Tests unterstützt und damit die Digitalisierung der Hochschulen fördert.

Media Contact

Biljana Bojic idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Informationen:

http://www.mwk.bwl.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Gehirnentwicklung kartieren

ETH-​Forschende züchten aus Stammzellen menschliches gehirnähnliches Gewebe und kartieren die Zelltypen, die in verschiedenen Hirnregionen vorkommen, sowie die Gene, die deren Entwicklung regulieren. Das hilft bei der Erforschung von Entwicklungsstörungen…

Wie entstehen Störstellen in hochreinem Wasser?

Wissenschaftler der Uni Magdeburg entschlüsseln weitere Ursache für Entstehung zerstörerischer Dampfblasen in Flüssigkeiten. Ein Physikerteam um Dr. Patricia Pfeiffer und Prof. Claus-Dieter Ohl von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg hat eine weitere…

Neue Krebstherapien in der «dunklen Materie» des menschlichen Genoms entdecken

Forschende der Universität Bern und des Inselspitals, Universitätsspital Bern, haben eine Screening-Methode entwickelt, um in der so genannten «Dunklen Materie» des Genoms neue Angriffspunkte für die Behandlung von Krebs zu…

Partner & Förderer