Gewinner des "CINF-FIZ Scholarship for Scientific Excellence" bekanntgegeben

Rima Hajjo, Qian Zhu und Hao Tang sind die Gewinner des diesjährigen „CINF-FIZ Scholarship for Scientific Excellence“. Mit dem gemeinsam von FIZ CHEMIE und CINF, der Abteilung für Chemieinformation der amerikanischen Chemiefachgesellschaft ACS vergebenen deutsch-amerikanischen Preis werden Nachwuchswissenschaftler ausgezeichnet, die mit ihrer Forschungs- und Entwicklungsarbeit herausragende Beiträge zur Weiterentwicklung der Chemoinformatik leisten.

Die Auszeichnung soll dazu beitragen, die chemisch-pharmazeutische Forschung durch hochentwickelte Computerprogramme in Verbindung mit der intelligenten Nutzung von chemischer Fachinformation aus elektronischen Quellen voranzubringen. Zudem soll er Studierende auf das spannende Arbeitsgebiet Chemoinformatik aufmerksam machen.

Die Gewinner präsentieren ihre Forschungsarbeiten mit wissenschaftlichen Postern beim Begrüßungsempfang der CINF am Eröffnungstag des 240th ACS National Meeting in Boston, MA.

Informationen über die Gewinner:

Rima Hajjo
Laboratory for Molecular Modeling, Division of Medicinal Chemistry and Natural Products, School of Pharmacy, University of North Carolina at Chapel Hill, Chapel Hill, NC 27599-7360
Mit: „A Chemocentric Informatics Approach to Drug Discovery: An Application to the Identification and Experimental Validation of Selective Estrogen Receptor Modulators as Serotonin Receptor Subtype 6 Binders and Potential Anti-Alzheimer's Agents“.
Ihre Arbeit wurde unterstützt von ihren Kollegen und Co-Autoren Simon Wang, Bryan Roth und Alexander Tropsha

http://pharmacy.unc.edu/divisions/mcnp/students-and-fellows/graduate-students

Dr. Qian Zhu
School of Informatics and Computing, Indiana University, Bloomington, IN
Mit: „Using Aggregative Web Services for Drug Discovery“
Die Arbeit wrude in Kooperation mit Michael S. Lajiness und David Wild erstellt.
http://cheminfo.informatics.indiana.edu/people.html
Hao Tang's
Laboratory for Molecular Modeling, Division of Medicinal Chemistry and Natural Products, School of Pharmacy, University of North Carolina at Chapel Hill, Chapel Hill, NC 27599 and Molecular & Cellular Biophysics Program, Department of Biochemistry and Biophysics, School of Medicine, University of North Carolina at Chapel Hill, Chapel Hill, NC 27599
Mit: „Quantitative Structure Activity Relationship (QSAR) Analysis of US EPA Toxicity Reference Database (ToxRefDB): Toxicity Models help Prioritizing Compounds for Future Toxicity Testing“.
Die Co-Autoren des Papers sind Hao Zhu, Liying Zhang, Alexander Sedykh, Ann Richard, Ivan Rusyn und Alexander Tropsha.

Graduate Students

Weitere Informationen
CINF: http://www.acsinf.org
FIZ CHEMIE: http://www.chemistry.de
FIZ CHEMIE
Postfach 12 03 37
D-10593 Berlin
www.chemistry.de
E-Mail: info@fiz-chemie.de
Für die Presse:
Richard Huber
Tel.: +49 (0)30 / 399 77- 0
E-Mail: info@fiz-chemie.de
Über FIZ CHEMIE
FIZ CHEMIE ist eine von Bund und Ländern geförderte gemeinnützige Einrichtung mit der primären Aufgabe, der Wissenschaft, Lehre und Industrie qualitativ hochwertige Informationsdienstleistungen im Bereich der allgemeinen Chemie, der chemischen Technik und angrenzender Gebiete zur Verfügung zu stellen. Es ist nach der Qualitätsnorm DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert. FIZ CHEMIE unterhält Beziehungen zu Forschungs- und Informationseinrichtungen im In- und Ausland und hat Marketingabkommen mit Partnerorganisationen weltweit. Das Fachinformationszentrum engagiert sich für die Weiterentwicklung und Verknüpfung der nationalen und internationalen chemischen Fachinformation. FIZ CHEMIE ist ein Institut der wissenschaftlichen Infrastruktur in der Leibniz-Gemeinschaft (WGL).

Media Contact

Vanessa Vogt-Herrmann idw

Weitere Informationen:

http://www.chemistry.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Formel 1 auf dem Hallenboden

Mit dem »LoadRunner« hat das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML eine neue Generation Fahrerloser Transportfahrzeuge (FTF) mit enormer Sortierleistung entwickelt. Dank hochverteilter Künstlicher Intelligenz und Kommunikation über 5G ist…

DAS INNOmobil: Ein Tiny House auf Tour!

Hochschule Merseburg weiht INNOmobil als mobilen Ort für Wissenstransfer zwischen Hochschule und Gesellschaft ein. Das als Tiny House konzipierte Wissenstransfermobil ist ein Teilprojekt des Verbundprojektes „TransINNO_LSA“ der Hochschulen Harz, Merseburg…

Vielversprechende Computersimulationen für Stellarator-Plasmen

Weg zu höherer Wärmeisolation des Plasmas beschrieben / Senkung der Plasma-Turbulenz Zur theoretischen Beschreibung der Turbulenz im Plasma von Fusionsanlagen des Typs Tokamak hat sich der im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close