Ernst-Schneider-Preis 2011 ausgeschrieben

Der Ernst-Schneider-Preis – Journalistenpreis der deutschen Wirtschaft – lädt mit seiner 40. Ausschreibung Autoren und Redakteure zum Wettbewerb um die besten Wirtschaftsbeiträge ein.

Erstmalig schreiben die Preisstifter, die deutschen Industrie- und Handelskammern (IHKs) einen Online-Preis aus, der die spezifische Aufbereitung von Wirtschaftsthemen im Internet auszeichnet.

Eingeladen sind alle Online-Anbieter, die wirtschaftliche Informationen multimedial aufbereiten und verständlich präsentieren.

Die Beiträge müssen aus dem Jahr 2010 stammen. Der Ernst-Schneider-Preis zeichnet in Fernsehen, Hörfunk, Print und nun auch im Internet jährlich Journalisten aus, deren Beiträge beispielhaft wirtschaftliches Wissen oder Zusammenhänge der Wirtschaft und der Technik vermitteln. In den einzelnen Kategorien stehen Preise von insgesamt 60.000 Euro zur Verfügung. Bis zum 14.

Januar 2011 können noch Beiträge eingereicht werden.

Ausschreibungsunterlagen sind im Internet unter
www.ernst-schneider-preis.de abrufbar.
Mit dem höchstdotierten Preis im Wirtschaftsjournalismus wollen die IHKs den Bürgern mehr Wissen über wirtschaftliche und wirtschaftlich-technische Zusammenhänge vermitteln und die Medien ermutigen, neue Schritte bei der Vermittlung von Wirtschaft zu gehen.

Der Preis ist nach dem früheren DIHK-Präsidenten, dem Unternehmer und Kunstmäzen Ernst Schneider benannt. Über die Vergabe entscheiden unabhängige fünfköpfige Jurys, zusammengesetzt aus jeweils drei Angehörigen der Medien und zwei Vertretern der Wirtschaft.

Media Contact

Christian Knull presseportal

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Urtümliche Reaktionswege

Reaktionen im reduktiven Krebszyklus funktionieren auch mit Meteoritenpulver. Natürlich ablaufende chemische Reaktionen könnten sich zu den heute bekannten biochemischen Prozessen fortentwickelt haben. Ein Forschungsteam hat nun entdeckt, dass eine Reaktionsabfolge…

Tomographie zeigt hohes Potenzial von Kupfersulfid-Feststoffbatterien

Feststoffbatterien ermöglichen noch höhere Energiedichten als Lithium-Ionenbatterien bei hoher Sicherheit. Einem Team um Prof. Philipp Adelhelm und Dr. Ingo Manke ist es gelungen, eine Feststoffbatterie während des Ladens und Entladens…

Sternschnuppen aus den Zwillingen – die Geminiden kommen

Sie wurden nach dem Sternbild Zwillinge benannt: Die Geminiden sorgen Mitte Dezember für einen schönes Sternschnuppenschauspiel. Mit bis zu 150 Meteoren pro Stunde gelten die Geminiden als reichster Strom des…

Partner & Förderer