DPG unterstützt bundesweite Initiative „MINT Zukunft schaffen“

„Die Deutsche Physikalische Gesellschaft unterstützt ‚MINT Zukunft schaffen‘, denn junge Menschen für Naturwissenschaften zu begeistern, ist uns eine Herzenssache“, unterstreicht DPG-Präsident Wolfgang Sandner.

„Solche Bemühungen sind dringend notwendig, weil schon heute ein dramatischer Fachkräftemangel im MINT-Bereich besteht. Auch in der Physik fehlt der Nachwuchs. Dabei sind die Aussichten auf dem Arbeitsmarkt hervorragend. Im vergangenen Sommer gab es bundesweit rund 4.900 offene Stellen.“

In die Initiative „MINT Zukunft schaffen“ bringt sich die DPG mit ihren diversen Aktivitäten zur Nachwuchsförderung ein. Dazu zählen eine Praktikumsbörse, das traditionelle Laborbesichtigungsprogramm „Ein Tag vor Ort“ und ein Mentoring-Programm, das im Herbst dieses Jahres startet.

Darüber hinaus dient die DPG als Anlauf- und Informationsstelle – als sogenanntes MINT-HUB – für all jene, die sich als MINT-Botschafter für die Nachwuchsförderung im Bereich der Physik engagieren möchten.

Media Contact

Dr. Marcus Neitzert idw

Weitere Informationen:

http://www.mintzukunft.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mediterrane Stadtentwicklung und die Folgen des Meeresspiegelanstiegs

Forschende der Uni Kiel entwickeln auf 100 Meter genaue Zukunftsszenarien für Städte in zehn Ländern im Mittelmeerraum. Die Ausdehnung von Städten in niedrig gelegenen Küstengebieten nimmt schneller zu als in…

Formel 1 auf dem Hallenboden

Mit dem »LoadRunner« hat das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML eine neue Generation Fahrerloser Transportfahrzeuge (FTF) mit enormer Sortierleistung entwickelt. Dank hochverteilter Künstlicher Intelligenz und Kommunikation über 5G ist…

DAS INNOmobil: Ein Tiny House auf Tour!

Hochschule Merseburg weiht INNOmobil als mobilen Ort für Wissenstransfer zwischen Hochschule und Gesellschaft ein. Das als Tiny House konzipierte Wissenstransfermobil ist ein Teilprojekt des Verbundprojektes „TransINNO_LSA“ der Hochschulen Harz, Merseburg…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close