DMMA OnlineStar 2010: Einreichungsfrist bis zum 9. August 2010 verlängert

Die Einreichungsfrist für den DMMA OnlineStar 2010 wurde bis zum 9. August 2010 verlängert. Noch rund vier Wochen lang können kreative Werbe-, Design-, Internet- und Kommunikationsagenturen, Werbungtreibende sowie freie Designer und Art Directoren ihre besten Online-Arbeiten einreichen.

Ausgezeichnet werden die exzellentesten digitalen Projekte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in neun Kategorien – angefangen bei klassischen Online-Werbemitteln über Social Media-Kampagnen bis hin zu E-Commerce Websites. Vergeben wird der DMMA OnlineStar 2010 in Gold, Silber und Bronze am 26. Oktober in der Berliner Kreativ- und Szene-Location RADIALSYSTEM V. Jetzt noch online einreichen unter www.dmma-onlinestar.de.

Großes Interesse
„Der DMMA OnlineStar 2010 trifft auf großes Interesse seitens der Agenturen und Werbungtreibenden. Wir haben uns daher entschlossen, die Einreichungsfrist um fast vier Wochen zu verlängern“, sagt Dr. Günter Götz, Geschäftsführer der Neuen Mediengesellschaft Ulm (Verlagsgruppe Ebner Ulm).

Agenturen und Unternehmen werden mutiger
„Außergewöhnliche Werbeideen entstehen immer häufiger im Internet. Wer also künftig mit seinen kreativen Arbeiten punkten will, braucht Mut – und eine brennende Leidenschaft für den Online-Bereich. Die bisherigen Einreichungen zeigen, dass viele kreative Macher beides besitzen“, so Klaus Haasis, Geschäftsführer der MFG Baden-Württemberg.

Kreativworkshops am Tag der Preisverleihung
Um den Anspruch des DMMA OnlineStar 2010 als führenden Kreativ- und Branchen-Award zu untermauern, finden am Tag der Preisverleihungsgala Kreativworkshops statt. Durchgeführt werden diese von Mitgliedern der hochkarätigen Jury – zusammengesetzt aus Vertretern der Werbewirtschaft, Industrie und Fachmedien. Der Veranstaltungsort ist die Landesvertretung Baden-Württemberg in Berlin. Das Workshop-Programm wird in Kürze bekannt gegeben.

Online erfolgreich und kreativ nutzen
„Die Kreativworkshops sind das Salz in der Suppe. Wir zeichnen nicht nur die besten Online-Projekte aus, sondern zeigen auch praxisnah auf, was Anwendungen erfolgreich macht – von der Idee bis zur Umsetzung. Das ist ein absolutes Novum in der Geschichte der Award-Landschaft“, unterstreicht BVDW-Vizepräsident Dirk Kedrowitsch (Pixelpark).

Hintergrund:

DMMA OnlineStar
Der DMMA OnlineStar 2010 findet in diesem Jahr zum ersten Mal statt und geht aus dem seit 1996 bestehenden Deutschen Multimedia Award (DMMA) und dem seit 2007 verliehenen OnlineStar hervor. Entstanden ist der wichtigste Kreativ- und Branchen-Award der digitalen Wirtschaft, veranstaltet vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V., der MFG Baden-Württemberg und der Verlagsgruppe Ebner Ulm.

Deutscher Multimedia Award (DMMA)
Der Deutsche Multimedia Award (DMMA) wird seit 1996 für kreative Online- und Offline-Projekte vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. und der MFG Baden-Württemberg vergeben. In 2009 wurde mithilfe der Fachgruppe Agenturen im BVDW der DMMA deutlich aufgewertet. Die Jury wurde hochkarätig besetzt und die Kategorien überarbeitet, was 2009 zu einer Anhebung auf den „Faktor 3“ im HORIZONT Kreativranking führte. Werben & Verkaufen bewertet den DMMA mit dem „Faktor 2“. Der DMMA ist seit Jahren als Leit-Award der digitalen Wirtschaft etabliert.

OnlineStar
Der OnlineStar wird seit 2007 von der Verlagsgruppe Ebner Ulm veranstaltet und für herausragende Leistungen im Bereich Online-Werbung vergeben. In den Kreativrankings der Fachzeitschriften HORIZONT und Werben und Verkaufen wird der Preis seit 2009 mit dem „Faktor 2“ bewertet. Der OnlineStar hat sich in den vergangenen Jahren als einer der angesehensten Preise der New Media-Branche etabliert.
Weitere Informationen zum DMMA OnlineStar auf Anfrage. Einreichungen unter www.dmma-onlinestar.de.

Hochauflösendes Bildmaterial unter:
www.bvdw.org/presseserver/dmma_onlinestar_2010/

Über den BVDW
Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist die Interessenvertretung für Unternehmen im Bereich interaktives Marketing, digitale Inhalte und interaktive Wertschöpfung. Der BVDW ist interdisziplinär verankert und hat damit einen ganzheitlichen Blick auf die Themen der digitalen Wirtschaft. Er hat sich zur Aufgabe gemacht, Effizienz und Nutzen digitaler Medien transparent zu machen und so den Einsatz in der Gesamtwirtschaft, Gesellschaft und Administration zu fördern. Im ständigen Dialog mit Politik, Öffentlichkeit und anderen Interessengruppen stehend unterstützt der BVDW ergebnisorientiert, praxisnah und effektiv die dynamische Entwicklung der Branche. Die Summe aller Kompetenzen der Mitglieder, gepaart mit den definierten Werten und Emotionen des Verbandes, bilden die Basis für das Selbstverständnis des BVDW. Wir sind das Netz.

Über die MFG Baden-Württemberg
Die MFG gehört zu den führenden Innovationsagenturen für IT und Medien in Europa mit Schwerpunkt Informationstechnologie, Software, Telekommunikation und Creative Industries. Ziel ist die Vernetzung von Kreativwirtschaft und Technologiebranchen zur Stärkung des deutschen Südwestens, zur Förderung von Kooperationen in Europa und zur Unterstützung globaler Zusammenarbeit.

Über die Verlagsgruppe Ebner Ulm
Die Verlagsgruppe Ebner Ulm publiziert Fach- und Publikumsmedien, betreibt Online-Portale und veranstaltet Messen und Events. Zu den 60 Fachzeitschriften und Special-Interest-Titeln der Verlagsgruppe zählen Com! Das Computermagazin, INTERNET WORLD Business, PAGE, Weave, MacUp, Chronos, Deutscher Drucker, Feuerwehrmagazin und Event-Partner.

Ansprechpartnerin für die Presse:

MFG Baden-Württemberg mbH
Innovationsagentur des Landes
für Informationstechnologie und Medien

Silke Ruoff
Leiterin Stabsstelle Kommunikation/Marketing
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
Tel.: 0711-90715-316
Fax: 0711-90715-350
E-Mail: ruoff@mfg.de

Media Contact

Silke Ruoff MFG Baden-Württemberg mbH

Weitere Informationen:

http://www.mfg-innovation.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Nachhaltigkeit für marine Räume

Die Forschungsmission „Schutz und nachhaltige Nutzung mariner Räume“ der Deutschen Allianz Meeresforschung (DAM) untersucht Auswirkungen von Nutzung und Wirkung von Schutzkonzepten für Meer und Küste. Zwei Pilotvorhaben und fünf Verbundprojekte…

Angriff auf das Zellskelett des Malaria-Parasiten

Forschenden des IRI Life Sciences der Humboldt-Universität reinigen und charakterisieren Tubulin, einen Einzelbaustein des parasitären Zellskeletts – ein wichtiger Schritt bei der Suche nach neuen Malaria-Medikamenten. Malaria ist eine der…

LKW-Flotten möglichst emissionsarm betreiben

Software für Fuhrparkmanager… Der Navigationssoftwarekonzern HERE übernimmt ein Software-Tool der Migros, das diese gemeinsam mit der Empa entwickelt hat und macht dieses weltweit verfügbar. Mit dem Tool lassen sich die…

Partner & Förderer