Die Gewinner des GFOS-Innovationsaward 2021 stehen fest

Jan Bellenberg und der betreuende Lehrer Stefan Ganser vom Heinz-Nixdorf-Berufskolleg
© Tim Stender

Für die GFOS hat die Förderung junger Talente im MINT-Bereich eine lange Tradition. So wurde mit dem GFOS-Innovationsaward im Jahr 2012 ein Projekt für IT-interessierte Schüler*innen ins Leben gerufen, das heute kaum noch aus dem Lehrplan der Essener Schulen mit MINT-Schwerpunkt wegzudenken ist. Auch wenn der Wettbewerb Corona-bedingt in diesem Jahr erneut mit besonderen Herausforderungen verbunden war, konnten sich insgesamt sechs Schülergruppen für eine Teilnahme begeistern.

Nun stehen die Gewinner des GFOS-Innovationsawards 2021 fest

Während die Preisverleihung im letzten Jahr leider ausfallen musste und die Schüler*innen stattdessen postalisch ausgezeichnet wurden, erlaubte die derzeitige Situation nun einen Schritt in Richtung Normalität.

Teilnehmende Schüler sowie deren betreuende Lehrkräfte und Schulleiter*innen durften sich auf eine feierliche Veranstaltung im kleinen Rahmen freuen – selbstverständlich stand die Gesundheit aller Beteiligten und somit die Einhaltung sämtlicher Hygienemaßnahmen dabei an erster Stelle. Traditionell findet das Event an der Gewinnerschule des Vorjahres statt und zieht zahlreiche Besucher*innen an. In diesem Jahr wurden die Preisträger in den Räumlichkeiten der FOM Hochschule in Essen geehrt, auf großes Publikum wurde dabei verzichtet.

Das sind die Gewinner

Unter den Gewinnergruppen des diesjährigen GFOS-Innovationsawards ist das Gymnasium Essen-Werden gleich zweimal vertreten. Die erste Gruppe, bestehend aus Eric Anhalt und Emil Trebing, belegt den dritten Platz. Auch über den zweiten Platz freut sich ein Team aus Essen-Werden: Friedrich Böttger, Lukas Krinke und Florian Noje. Beiden Gruppen stand Michael Albrecht als betreuender Lehrer zur Seite. Den ersten Platz belegen Jan Bellenberg und Simon Maddahi als Team des Heinz-Nixdorf-Berufskollegs, unterstützt durch Stefan Ganser.

Neben Ruhm und Ehre erwarteten die Gewinner attraktive Geldpreise in Höhe von bis zu 3.000 Euro für die Erstplatzierten. Die GFOS gratuliert allen Gewinnern herzlich und freut sich über die großartigen Leistungen.

Aufgabenstellung für das kommende Jahr

Auch im kommenden Jahr wird es im Rahmen des GFOS-Innovationsawards eine spannende Informatikaufgabe für interessierte Schüler*innen geben. Diese wird voraussichtlich im Dezember 2021 auf der Website der GFOS veröffentlicht.

Weitere Informationen rund um den GFOS-Innovationsaward finden Sie unter: https://www.gfos.com/gfos/mint-lab/gfos-innovationsaward.html

Über die GFOS

Die GFOS, Gesellschaft für Organisationsberatung und Softwareentwicklung mbH, ist ein führender Anbieter ganzheitlicher IT-Lösungskonzepte. Angefangen bei einer umfassenden Beratung bietet das mittelständische Unternehmen zukunftsorientierte Softwarelösungen in den Bereichen Zeiterfassung, Zutrittskontrolle, Workforce Management und Manufacturing Execution System (MES) aus einer Hand und liefert damit die Grundlage fundierter Management- sowie Mitarbeiterentscheidungen. Mit der modularen Softwarefamilie gfos können Bedarfe jeder Branche und Unternehmensgröße optimal abgedeckt und zu einem umfassenden mehrdimensionalen Ressourcen-Management-System ausgebaut werden. Basierend auf modernster JAVA EE Technologie zeichnet sich gfos zudem durch höchste Funktionalität sowie vollständige Systemunabhängigkeit aus. 1988 gegründet, gehört die GFOS mbH zu den Pionieren der Anwendungsentwicklung und -integration in den Bereichen Personalzeitwirtschaft, Personaleinsatzplanung, Zutrittskontrolle, Betriebsdatenerfassung und Produktionssteuerung. In 30 Ländern weltweit arbeiten weit mehr als 1.800 Kund*innen mit der Softwarelösung gfos, die bereits bis heute in 17 Sprachen übersetzt wurde. Im Rahmen des 1993 gegründeten SAP-Kompetenzcenters leistet die GFOS mbH kompetente Beratung und Service rund um die SAP-Anbindung. Über 450 Projekte, die bereits im SAP-Umfeld realisiert wurden, sprechen für umfassendes Know-how in diesem Bereich.

www.gfos.com

Miriam Czepluch-Staats (M.A.)
Bereichsleiterin Marketing & Public Relations / Department Leader Marketing & Public Relations
Phone: +49 . 201 • 61 300 750 | Fax: +49 . 201 • 61 93 17 | Mobile: +49 . 178 • 61 300 75
E-Mail: czepluch.miriam@gfos.com​ | Web: www.gfos.com

GFOS mbH
Gesellschaft für Organisationsberatung
und Softwareentwicklung mbH
Am Lichtbogen 9 » 45141 Essen

Media Contact

Miriam Czepluch-Staats (M.A.)
GFOS mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Eine der weltgrößten Datenbanken zur Ganganalyse

Die vor kurzem veröffentlichte Gutenberg Gang-Datenbank ist die weltweit größte Sammlung von Ganganalysen gesunder Proband*innen Sie bietet Vergleichsdaten für die Diagnose und Behandlung von Gangstörungen. Erstellt haben die Datenbank die…

In nur wenigen Minuten Zellstrukturen dreidimensional abbilden

Heidelberger Wissenschaftler arbeiten an einem schnellen Verfahren der 3D-Zellbildgebung. Virale Erreger wie das Coronavirus SARS-CoV-2 verändern die innere Struktur der Zellen, die sie befallen. Diese Veränderungen finden auf Ebene der…

Projekt ALBATROS: Aluminium-Ionen-Batterien als alternative Speichertechnologie

… für stationäre Anwendungen. Im Projekt ALBATROS entwickelt ein Konsortium aus Forschung und Industrie die Aluminium-Ionen-Batterie (AIB) weiter. Dabei stehen die Abläufe in der Batteriezelle und an den Grenzflächen zwischen…

Partner & Förderer