BME-Innovationspreis 2014: Vier Unternehmen nominiert

Der Preis wird seit 1986 jährlich vergeben. Vorgehen: Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung haben ihre innovativen Beschaffungskonzepte beim BME eingereicht. Aus dem Kreis der Bewerbungen hat die Jury die besten Konzepte für die zweite Runde nominiert.

Vier Unternehmen präsentierten am 7. Oktober 2014 vor der Jury. Der Gewinner wird auf dem „49. BME-Symposium Einkauf und Logistik“ in Berlin (12.-14. November 2014) im Hotel InterContinental am ersten Tag der Veranstaltung vorgestellt. Ein Geschäftsleitungsvertreter des Siegerunternehmens ist Gast des BME-Pressegesprächs am 12. November 2014.  

BME-Innovationspreis 2014 Nominierte Unternehmen (alphabetisch gelistet):

 

  • Airbus Operations GmbH, Hamburg 

    „Procurement Operations Creation“

     

  • Flughafen München GmbH   

    „Webbasierter Leistungsrückmeldeprozess am Flughafen München“

     

  • Rittal GmbH & Co. KG, Herborn „Perform to grow” 

     

  • R + V Allgemeine Versicherung AG, Wiesbaden „Kundenorientierte Neupositionierung des Konzerneinkaufs – ein Transformationsprogramm“

Die Konzepte der teilnehmenden Industrie-, Handels- oder Dienstleistungsunternehmen müssen sich als nachweislich erfolgreich für das Unternehmen und nützlich für Marktpartner ausgewirkt haben. Kriterien der Jury sind u.a. „Change Management“, „Effizienzsteigerung“ und „Innovationsgrad“. Preisträger 2013 war die Dräxlmaier Group, Vilsbiburg. 

PRESSEGESPRÄCH

Einlass (Symposium und Pressegespräch nur nach Akkreditierung durch BME)

BME-Symposium Einkauf und Logistik 12. November 2014, Hotel InterContinental, Berlin

ca. 13.30-14.15 Uhr (Änderung vorbehalten) 

 

Weitere Infos: Bianka Blankenberg 

Pressereferentin 

Presse/Kommunikation 

Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) 

Bolongarostraße 82, 65929 Frankfurt/Main 

Tel.: 0 69/3 08 38-1 08, Fax: -1 89

E-Mail: bianka.blankenberg@bme.de

www.bme.de 

Media Contact

Bianka Blankenberg Presse/Kommunikation

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hochleistungs-Metalloptiken mit Lothar-Späth-Award 2021 ausgezeichnet

Fraunhofer IOF und HENSOLDT Optronics entwickeln optisches Teleskop zur Erforschung des Jupitermondes Ganymed. Forscher des Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF sind gemeinsam mit ihrem Partner für die Entwicklung…

Chemiker designen „molekulares Flaggenmeer“

Forschende der Universität Bonn haben eine molekulare Struktur entwickelt, die Graphit-Oberflächen mit einem Meer winziger beflaggter „Fahnenstangen“ bedecken kann. Die Eigenschaften dieser Beschichtung lassen sich vielfältig variieren. Möglicherweise lassen sich…

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Batterie der Zukunft

Kompetenzcluster für Festkörperbatterien „FestBatt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht in die zweite Förderphase – Koordination durch Prof. Dr. Jürgen Janek vom Gießener Zentrum für Materialforschung – Rund 23…

Partner & Förderer