Internationaler f-cell award ausgeschrieben

Die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) und das Ministerium für Umwelt und Verkehr Baden-Württemberg schreiben in Zusammenarbeit mit der DaimlerChrysler AG den vom Land Baden-Württemberg gestifteten f-cell award aus.

„Mit dem Innovationspreis wollen wir anwendungsnahe Entwicklungen der Zukunftstechnologie Brennstoffzelle auszeichnen und weitere Innovationen anregen“, erklärte WRS-Geschäftsführer Dr. Walter Rogg. Mit insgesamt 25.000 Euro werden Entwicklungen aus dem mobilen, portablen oder stationären Anwendungsbereich der Brennstoffzelle prämiert. Die Einreichungen können sich auf einzelne Bauelemente, ganze Brennstoffzellensysteme, deren Peripherie (Kraftstoff- oder Betankungstechnik) oder die technische Integration in bestehende Anwendungen beziehen.

An der mittlerweile siebten Ausschreibung des f-cell award können Unternehmen, wissenschaftliche Einrichtungen und Institute sowie Einzelpersonen aus ganz Europa teilnehmen. Die Arbeiten werden nach den Kriterien technologisches Konzept, Innovationsgrad, Marktpotenzial, Wirtschaftlichkeit, Ausstrahlung auf andere Branchen sowie Nutzen für Gesellschaft und Umwelt bewertet.

Ende der Einreichungsfrist ist dieses Jahr bereits am 13. Juli. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der f-cell Konferenz am 24. September in Stuttgart, die zu den wichtigsten europäischen Veranstaltungen zum Thema Brennstoffzelle gehört. Nähere Informationen finden Sie unter www.f-cell.de/award.

Ansprechpartner sind Elke Gregori (0711 22835-58) oder Holger Haas (0711 22835-14).

Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH
Helmuth Haag
Tel 0711 / 228 35-13
hhaag@region-stuttgart.de
Holger Haas
Tel 0711 / 228 35-14
hhaas@region-stuttgart.de
Fax 0711 / 228 35-55
Friedrichstraße 10
70174 Stuttgart

Media Contact

Helmuth Haag Wirtschaftsförderung Region Stut

Weitere Informationen:

http://www.region-stuttgart.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroplastik – Schwämme als marine Bioindikatoren

Schwämme lagern als „Staubsauger der Meere“ zahlreiche Partikel ein – darunter auch Mikroplastik und andere Mikroverunreinigungen, wie LMU-Wissenschaftler zeigen. Dies macht sie zu vielversprechenden Bioindikator-Kandidaten. Die Verschmutzung der Meere durch…

Vanille-Anbau unter Bäumen fördert Schädlingsregulation

Team unter Göttinger Leitung untersucht Agroforstsysteme Der Anbau von Vanille in Madagaskar bringt den Kleinbäuerinnen und Kleinbauern ein gutes Einkommen, aber ohne Bäume und Büsche können die Plantagen sehr artenarm…

KI macht‘s möglich: Kundenwünsche von morgen, schon heute eingeplant

Wie lässt sich die Auftragsabwicklung eines Automobilherstellers optimieren? Im Projekt »KI-basierte Produktionsplanung und -steuerung« entwickeln IPA-Forscher zusammen mit der Porsche AG smarte Lösungen für die Fertigung der Zukunft. Diese helfen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close