Weltweit größtes Förderprogramm: 19. KoWi-Bundestagung zur EU-Forschungsförderung an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

KoWi – die Koordinierungsstelle EG der Wissenschaftsorganisationen – berät, schult, informiert als zentrale Service-Einrichtung deutsche Wissenschaftseinrichtungen zu den Forschungsrahmenprogrammen der EU. So ist das neue 7. EU-Forschungsrahmenprogramm mit einem Budget von 54 Mrd. € und einer Laufzeit von 7 Jahren (2007-2013) das weltweit größte Förderprogramm für Forschungsprojekte und damit wichtigstes Instrument der EU zur Realisierung des Gemeinsamen Europäischen Forschungsraums.

Die KoWi-Bundestagung hat sich dabei als wichtige Plattform für den Informationsaustausch zur europäischen Forschungsförderung etabliert. Als bundesweite Fachkonferenz zur europäischen Forschung versammelt die Bundestagung hochrangige Redner aus Wissenschaft und Politik.

Gerne möchten wir Sie in einem

Pressegespräch
am Donnerstag, 21. Juni, um 12.30 Uhr
im Alten Senatssaal, Forum 2, 1. Stock,
Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz,
über die Ergebnisse der Tagung informieren und mit Ihnen gemeinsam ein Fazit ziehen.
Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung:
· Dorothee Dzwonnek, Staatssekretärin im Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur Rheinland-Pfalz
· Prof. Dr. Ernst-Ludwig Winnacker, Generalsekretär des European Research Council (ERC)
· Dr. Annette Doll-Sellen, Leiterin der KoWi
· Dr. Beate Konze-Thomas, Leiterin der Abteilung Programm- und Infrastrukturförderung, DFG

· Univ.-Prof. Dr. Georg Krausch, Präsident der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Mit dem Motto „Synergien zwischen Wissenschaft und Wirtschaft“ greift die Tagung das Leitthema des 7. Forschungsrahmenprogramms auf. Zu den Programmpunkten gehören aktuelle Themen wie das Europäische Technologieinstitut, die gemeinsamen Technologie-Initiativen sowie der neu etablierte Europäische Forschungsrat.

Media Contact

Petra Giegerich idw

Weitere Informationen:

http://www.kowi.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuartige Speziallipide für RNA-Medikamente entwickeln

Millionen-Förderung für Forschungsverbund zur RNA-Medizin Bundeswirtschaftsministerium fördert die Universität und eine Ausgründung mit 3,6 Mio. Euro. Das Bundeswirtschaftsministerium fördert seit Januar 2023 ein Verbundprojekt zur Erforschung effizienter und sicherer Speziallipide…

Biologische Muster: Von intrazellulären Strömungen dirigiert

LMU-Physiker zeigen, wie Flüssigkeitsströmungen die Bildung komplexer Muster beeinflussen. Die Bildung von Mustern ist ein universelles Phänomen, das fundamentalen Prozessen in der Biologie zugrunde liegt. So positionieren und steuern zum…

Tiefsee-Test am Titanic-Wrack

Neue Technologie könnte Videokommunikation stark verbessern. Forschende erproben neuartige Übertragungsmethode unter extremen Bedingungen mit niedriger Bandbreite bei Tauchgang zum versunkenen Ozean-Riesen. Um eine neuentwickelte Technologie zu testen, mit der Videokonferenzen…

Partner & Förderer