Best Practice Award der deutschen Reiseindustrie

Die deutsche Reiseindustrie zeigt Innovationskraft. Zum zweiten Mal ruft der Travel Industry Club zur Teilnahme für den „Best Practice Award“ auf. Im Vordergrund des Wettbewerbes steht die Innovation. Ausgezeichnet werden „Erfolgsmethoden“, die dadurch überzeugen, dass sie sich ganzheitlich oder in der Nische deutlich vom Markt abheben und neue Standards schaffen.

Mit dem „Best Practice Award 2006“ des Travel Industry Club hatte die Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Dagmar Wöhrl, im März 2006 die Deutsche Lufthansa für die erfolgreiche Konzeption und Umsetzung der Logistik- und Servicekette ihres First Class Terminals am Frankfurter Flughafen ausgezeichnet.

Dirk Bremer, President des Wirtschaftsclubs: „Mit dem „Best Practice Award“ des Travel Industry Clubs wollen wir dazu ermutigen, eigene Initiativen zu entwickeln und umzusetzen. Um die Innovationskraft der Reiseindustrie zu stärken sollte dieser Lernprozess nicht nur zwischen der Hotellerie und der Airline Industrie, sondern über die gesamte Vielfalt und Bandbreite der Reisedienstleistung erfolgen. Der Travel Industry Club hat sich zur Aufgabe gemacht, die gesamte Vielfalt der Reiseindustrie zu repräsentieren und somit auch über den „Best Practice Award“ zu symbolisieren. Wir wollen nicht nur reden, sondern vielmehr beispielhaft aufzeigen, wie man es besser macht. Das ist „Best Practice“.

Zu der hochkarätigen Jury des Travel Industry Club unter Leitung von Steffen Weidemann, Partner bei Roland Berger Strategy Consultants, gehören Martin Buck, Direktor der ITB Berlin, Jens Brösel von DERTOUR, Prof. Dr. Roland Conrady, Dekan an der Fachhochschule Worms, Patrick Diemer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Lufthansa AirPlus, Thomas Edelkamp, Präsident der Hotel & Sales & Marketing Association, Christoph Führer, Vorstand von L`TUR, Thomas Hilberath, Generaldirektor des Intercontinental Hotels Frankfurt, Susan Gurley, Executive Director von ACTE, Phillipe Guyot, Sprecher der Geschäftsleitung von Europcar, Holger Hildebrandt, Geschäftsführer des Bundesverbandes Materialwirtschaft & Einkauf, Peter Landsberger, Geschäftsführer von Tour America, der Wirtschaftsredakteur Hans-Christoph Noack von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Dr. Heinz Raufer, Vorstand Hotel.de, Holger Taubmann, Geschäftsführer Amadeus Germany und Felix Vezjak von HRG Germany. Wissenschaftlicher Berater ist Prof. Dr. Christian Buer von der Hochschule Heilbronn.

Neben Fluggesellschaften, Flughäfen, Reiseveranstalter und Reisemittler können sich Hotelgruppen, Beratungs- und Internetunternehmen sowie Verbände und alle am Wirtschaftskreislauf „Reiseindustrie“ beteiligten Unternehmen, Institutionen und Verbände bis zum 31. Dezember 2006 mit erfolgreichen Innovationen um den „Best Practice Award“ für das Jahr 2007 bewerben. Der Preisträger wird am Dienstag, den 6. März 2007 auf der großen Gala des Travel Industry Clubs prämiert. Neben dem „Best Practice Award“ wird auf der Gala auch der „Medienpreis der deutschen Reiseindustrie“ vergeben. Darüber hinaus werden erstmals zwei nationale und internationale Unternehmer in die „Travel Hall of Fame“ der ITB Berlin und des Travel Industry Clubs aufgenommen.

Der Travel Industry Club versteht sich als – von den bestehenden Verbänden unabhängige – Netzwerk-Plattform von Führungskräften und Entscheidern in der Reiseindustrie und der an der Prozesskette beteiligten Unternehmen, die durch ihr persönliches Engagement dazu beitragen möchten, die öffentlichen Darstellung des Wirtschaftsbereiches „Privat- und Geschäftsreisen“ zu verbessern.

Einreichungen für den „Best Practice Award“ können bis zum 31. Dezember 2006 per Brief, Fax oder E-Mail an folgende Adresse gerichtet werden:

Travel Industry Club
Hermannstrasse 4
60318 Frankfurt
Fax: +49(0)69 – 977 899 48
E-Mail: dirk.bremer@travelindustryclub.de
Weitere Informationen:
Travel Industry Club
Dirk Bremer
President
Mobil: +49 (0)163 – 2 73 01 97
E-Mail: Dirk.Bremer@travelindustryclub.de
Travel Industry Club
Fritz F. Pütz
Vice President
Mobil: +49 (0)173 – 6 56 35 40
E-Mail: Fritz.Puetz@travelindustryclub.de
Pressekontakt:
Travel Industry Club
Thomas C. Wilde
Tel. +49 (0)89 – 17 91 90 – 0
E-Mail: Thomas.Wilde@travelindustryclub.de

Media Contact

Fritz F. Pütz pressetext.deutschland

Weitere Informationen:

http://www.travelindustryclub.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

VibroCut: Schwingungsunterstützte Zerspanung

… sorgt für weniger Verschleiß und kürzere Bearbeitungszeiten. Wer sich im produzierenden Gewerbe erfolgreich behaupten möchte, muss seine Teilefertigung kontinuierlich optimieren. Viele der üblichen Optimierungsmaßnahmen sind in der industriellen Serienfertigung…

Mehr Leistung für die Laserkommunikation im All

Sie fliegen hoch über unseren Köpfen und sind für unsere global vernetzte Welt unabdingbar: Satelliten. Um ihre Daten untereinander sowie mit Bodenstationen auszutauschen, haben sie lange Zeit mit Funkwellen gearbeitet….

CO2-Entnahme aus Atmosphäre für Klimaschutz unverzichtbar

CDRmare-Jahrestagung legt Fokus auf meeresbasierte Methoden. Die Zeit drängt: Weltweit mahnt die Forschung, dass es bald kaum noch möglich sein wird, den menschengemachten Klimawandel soweit aufzuhalten, dass die international vereinbarten…

Partner & Förderer