Gründerwerkstatt der TFH: Location4Innovation – aus Ideen werden Unternehmen

Immer wieder wird die geringe Quote der Existenzgründungen aus deutschen Hochschulen bemängelt. Während an amerikanischen Eliteuniversitäten 150 Unternehmen gegründet werden, sind es an deutschen Hochschulen im Schnitt zwei pro Jahr. Mit der Gründerwerkstatt der TFH „Location4Innonavtion“ werden jetzt in Berlin neue Wege beschritten, um die Gründung von innovativen Unternehmen aus den Berliner Hochschulen zu verstärken.

Zehn Gründer erhalten an der TFH Berlin für die Umsetzung ihrer technologieorientierten Geschäftsidee oder produktionsnahen Dienstleistung

  • ein Stipendium von monatlich 1.500 Euro für 18 Monate
  • Beratungsleistungen (TFH ProfessorInnen als Mentoren,
    betriebswirtschaftliche Beratung)
  • sowie die Möglichkeit der kostenlosen Nutzung der TFH-Infrastruktur
    (Officeservice, Arbeitsplatz, Labore etc.).

Bewerben können sich alle HochschulabsolventInnen, Studierenden und jungen Gründerinnen und Gründer aus Berlin mit einem 10-20seitigen Businessplan.

Die Ausschreibungsfrist endet am 15. Januar 2005. Location4Innovation – die Gründerwerkstatt der TFH Berlin ist der Start Up-Inkubator, die durch die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Frauen und Arbeit und den Europäischen Sozialfonds gefördert wird. Eine nächste Runde ist bereits angedacht.

Die Gründerwerkstatt wurde ins Leben gerufen, um die richtigen Bedingungen und Möglichkeiten zu schaffen und um aus den Keimzellen innovativer Ideen erfolgreiche Unternehmen entwickeln zu können. Die Gründerwerkstatt ist ein Ort für kreative, innovative und professionelle Unternehmensgründungen, eben die „Location4Innnovation“.

Ansprechpartnerin: Kerstin Main, Tel. 030 – 4504-4119, E-Mail: gruenderwerkstatt@tfh-berlin.de

Media Contact

Presseteam TFH Berlin idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroplastik – Schwämme als marine Bioindikatoren

Schwämme lagern als „Staubsauger der Meere“ zahlreiche Partikel ein – darunter auch Mikroplastik und andere Mikroverunreinigungen, wie LMU-Wissenschaftler zeigen. Dies macht sie zu vielversprechenden Bioindikator-Kandidaten. Die Verschmutzung der Meere durch…

Vanille-Anbau unter Bäumen fördert Schädlingsregulation

Team unter Göttinger Leitung untersucht Agroforstsysteme Der Anbau von Vanille in Madagaskar bringt den Kleinbäuerinnen und Kleinbauern ein gutes Einkommen, aber ohne Bäume und Büsche können die Plantagen sehr artenarm…

KI macht‘s möglich: Kundenwünsche von morgen, schon heute eingeplant

Wie lässt sich die Auftragsabwicklung eines Automobilherstellers optimieren? Im Projekt »KI-basierte Produktionsplanung und -steuerung« entwickeln IPA-Forscher zusammen mit der Porsche AG smarte Lösungen für die Fertigung der Zukunft. Diese helfen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close