Ausschreibungsstart für den DIE-"Preis für Innovation in der Erwachsenenbildung 2005"

Preis für Innovation in der Erwachsenenbildung“. Mit der Ausschreibung für das Jahr 2005 werden erstmals Sparten vorgegeben, in denen die innovative Idee angesiedelt sein muss. Bewerben können sich Bildungseinrichtungen, Organisationen, Betriebe oder Initiativen.

Ausgezeichnet werden Modelle, Projekte oder Konzepte der Erwachsenen-/Weiterbildung, die in einer der vier Sparten angesiedelt sein müssen:

– Zum Stichwort „Gender“ werden Initiativen gesucht, die geschlechterdialogisches Lernen ins Zentrum stellen.

– Konzepte, bei denen Migrant/inn/en als professionell Handelnde beruflich oder ehrenamtlich eingebunden werden, können sich unter dem Stichwort „Interkulturalität“ bewerben.

– Wer ein Projekt entwickelt hat, das in Zeiten knapper Finanzmittel für Weiterbildungseinrichtungen Qualität erhalten oder sogar verbessern kann, kann sich unter dem Stichwort „Qualität“ bewerben.

– Zum Stichwort „Nachhaltigkeit“ werden Struktur bildende Modelle gesucht: Sie sollen darstellen, wie der Nutzen eines Projektes über die Projektlaufzeit hinaus gewährleistet wird.

Für alle Sparten gibt es allgemeine und spartenbezogene Qualitätskriterien, denen das Modell entsprechen muss. Die detaillierten Teilnahmebedingungen und Bewerbungsunterlagen stehen [hier] zum Download bereit.

Über die laut Frankfurter Rundschau „bundesweit renommierteste Auszeichnung auf diesem Feld“ entscheidet eine vom DIE berufene unabhängige Jury. Neben Geldpreisen ist den Preisträgern Anerkennung durch die öffentlichkeitswirksame Verbreitung und eine Dokumentation zum Preis sicher.

Einsendeschluss ist der 30. April 2005.

Kontakt:

Marianne Massing
Deutsches Institut für Erwachsenenbildung (DIE)
Friedrich-Ebert-Allee 38, 53113 Bonn
Tel.: 0228 3294-110, Fax: -399
Email: massing@die-bonn.de

Media Contact

Marianne Massing M. A. idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die ungewisse Zukunft der Ozeane

Studie analysiert die Reaktion von Planktongemeinschaften auf erhöhtes Kohlendioxid Marine Nahrungsnetze und biogeochemische Kreisläufe reagieren sehr empfindlich auf die Zunahme von Kohlendioxid (CO2) – jedoch sind die Auswirkungen weitaus komplexer…

Neues Standardwerkzeug für die Mikrobiologie

Land Thüringen fördert neues System zur Raman-Spektroskopie an der Universität Jena Zu erfahren, was passiert, wenn Mikroorganismen untereinander oder mit höher entwickelten Lebewesen interagieren, kann für Menschen sehr wertvoll sein….

Hoher Schutzstatus zweier neu entdeckter Salamanderarten in Ecuador wünschenswert

Zwei neue Salamanderarten gehören seit Anfang Oktober 2020 zur Fauna Ecuadors welche aufgrund der dort fortschreitenden Lebensraumzerstörung bereits bedroht sind. Der Fund ist einem internationalen Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close