Siemens Medical Solutions ist Best Innovator 2004s

Einfach, schnell und unkompliziert: Von Papierkram zu Patentmanagement

Wilhelm Konrad Röntgen hat seine Erfindung von 1895 nie zum Patent angemeldet. Ob ihn der Papierkram abgeschreckt hat? Die Entwickler von Siemens Medical Solutions (Med) haben es da wesentlich einfacher: Nur eine Site im Siemens-Intranet müssen sie zur Anmeldung einer Erfindung zum Patent zunächst ausfüllen. Den Rest erledigt ein Team – Patentmanagement heißt das im Jahr 2004. Für diese und viele andere Innovationen ist die Sparte Magnetresonanztomographie (MR) von der Unternehmensberatung A.T. Kearney und der Zeitschrift Wirtschaftswoche als „Best Innovator 2004“ in der Kategorie Organisation und Kultur ausgezeichnet worden.

Best Innovator des Jahres wird, wer seine Mitarbeiter durch eine transparente Unternehmenskultur motiviert, schöpferisch tätig zu sein und sich aktiv am Fortschritt des Unternehmens zu beteiligen. „Gute Ideen entstehen in den Köpfen. Entscheidend ist, dass eine Firma diese möglichst schnell umsetzen kann. Deshalb haben wir daran gearbeitet, die Verwaltungshürden in unserem Bereich zu minimieren“, erklärte Robert Krieg, Projektleiter bei Med, das einfache Rezept.

Beispielhaft für diese Innovationskultur war die Entwicklung der neuen Tim-Technologie (Tim = Total imaging matrix) – ein neuartiges Verfahren in der MR, das erstmals Ganzkörperaufnahmen in exzellenter Bildqualität in nur einer einzigen Untersuchung ermöglicht. Regelmäßige Treffen mit den Ärzten, Gespräche mit Patienten, Umsatzbeteiligungen für die Mitarbeiter und Testanlagen, die rund um die Uhr zu nutzen sind, waren bei der Entwicklung von Tim selbstverständlich und gehören außerdem zu einer innovativen Unternehmenskultur – oder wie Kearney es nennt, zu einem guten Innovationsmanagement. „Die Organisation und Kultur bei Siemens Medical Solutions erlaubt viel Eigenverantwortung. So ermöglicht die im Vergleich sehr offene Kultur die effiziente Zusammenarbeit zum Beispiel in cross-funktionalen Entwicklungsteams. Dies hat zur Folge, dass ein hoher Anteil der Mitarbeiter in Marketing und Entwicklung auch Erfinder sind“, erläuterte Dr. Kai Engel, Mitglied der erweiterten Geschäftleitung von A.T. Kearney, die Entscheidung für Med als Best Innovator 2004.

„Wir haben im letzten Jahr über neun Prozent unseres Umsatzes in die Forschung und Entwicklung neuer Technologien investiert, pro Arbeitstag meldet Siemens Medical Solutions durchschnittlich drei Patente an. Da ist es wichtig, dass alle Entwickler sich hier wohlfühlen und so gut wie möglich von unserer Seite unterstützt werden“, beschrieb Professor Erich R. Reinhardt, Vorsitzender des Bereichsvorstandes von Siemens Medical Solutions, die innovative Kultur seines Unternehmensbereichs.

Media Contact

Anja Süssner Siemens AG

Weitere Informationen:

http://www.siemens.com/medical

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close